Hauptmenü

Anzahl der Auslösungen bei digitalen Leica Kameras

Beim Ankauf (und natürlich beim Kauf) gebrauchter digitaler Leica Kameras kann die Anzahl der getätigten Auslösungen Hinweise über Nutzung und Gebrauch der Kamera durch den Vorbesitzer geben. Leider ist diese Information nicht für jede digitale Leica Kamera durch den Nutzer selbst ermittelbar. Oft kann hier nur der technische Kundendienst von Leica Auskunft erteilen.

Leica M8

So können Sie die Anzahl der Auslösungen bei einer Leica M8 ermitteln:

  1. Kamera einschalten
  2. rechten Pfeil am Steuerkreuz 4x drücken
  3. linken Pfeil am Steuerkreuz 3x drücken
  4. rechten Pfeil am Steuerkreuz 1x drücken
  5. „Info“ 1x drücken
  6. Scrollen zu “body debug data”
  7. Set-Taste drücken
  8. Scrollen zu “NUMEXPOSURES”
  9. Die hier angezeigte Zahl ist die Anzahl der Auslösungen

Alternativ verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns

Leica M Typ 240 | Leica M-P Typ 240 | Leica M Monochrom Typ 246

Bei den aktuelleren digitalen Leica Kameras mit CMOS-Sensor ist das Auslesen der Auslösungen nur vom „Leica Customer Care“, dem Leica Kundendienst in Wetzlar möglich.

Es gibt derzeit keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermittelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü hat keine Aussagekraft, denn diese Zahl kann der Benutzer jederzeit im Menü zurücksetzen.

Leica M9 | Leica M9-P | Leica M-E und Leica Monochrom mit CCD-Sensor

Bei dieser Modellreihe der digitalen Leica Kameras mit CCD-Sensor verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns

Nach der Installation öffnen Sie mit dem Programm eine mit dieser Kamera aufgenommene aktuelle DNG-Datei und machen die EXIF Daten sichtbar. Unter dem Punkt “ImageID (Shutter)” zeigt das Programm die Anzahl der Auslösungen an.

Leica M10

Beim aktuellen Modell von Leica ist das Auslesen der Auslösungen ebenfalls nur vom „Leica Customer Care“ möglich.

Derzeit gibt es keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermiitelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü hat keine Aussagekraft, denn diese Zahl kann der Benutzer jederzeit im Menü zurücksetzen.

Leica SL und Leica Q

Auch hier ist das Auslesen der Auslösungen nur vom „Leica Customer Care“ Leica-Kundendienst möglich.

Derzeit gibt es keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermittelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü kann vom Benutzer jederzeit im Menü zurückgesetzt werden.

Besonderheit bei der Leica M9 – Sensortausch durch Leica

Manche Sensoren dieser Kamera zeigen Rostansätze (allgemeiner Herstellungsfehler). Leica hat dieses grundsätzliche Problem bei der M9 erkannt und eine „Rückrufaktion“ gestartet, die bis Herbst 2017 lief. Hierbei konnten die Sensoren (kostenlos) bei Leica ausgetauscht werden.

Ein Tausch des Sensors kostet heute – nach Ablauf des Leica Austauschprogramms – im Zusammenhang mit einer Generalüberholung nahezu 1.000 EUR bei Leica (Kulanzpreis). Um diesen Betrag steigt oder fällt auch der Verkaufspreis auf dem Gebrauchtmarkt. Die allermeisten Leica-Besitzer haben diesen kostenlosen Austausch durchführen lassen, war dieser doch mit einer Komplettrevision der Kamera verbunden. Man kann dies gut bei ebay beobachten, hier wird ständig vom „Tauschsensor“ im Zusammenhang mit einer Leica M9 gesprochen.

Ob eine gebrauchte Leica M9 in Revision war und der Sensor innerhalb der Kulanz-Frist bis 2017 ausgetauscht wurde, lässt sich nach Rücksprache mit dem Leica Kundendienst in Wetzlar herausfinden.

Leica Sensortausch | Update 2018

Inzwischen gibt eine aktuelle Information zu den CCD-Sensoren der Kameramodelle Leica M9 / M9-P / Leica M Monochrom / Leica M-E, insbesondere eine Preisänderung für den Sensortausch. Außerdem können Leica M9-Besitzer ein um verschiedene Leica-Modelle erweitertes Upgrade-Angebot wahrnehmen.

Für alle hier aufgeführten Kameramodelle, die vor über fünf Jahren erworben wurden, bietet Leica seinen Kunden den Austausch eines betroffenen CCD-Sensors gegen eine Kostenbeteiligung in Höhe von 1.550 Euro (inkl. MwSt.) bzw. ein Upgrade-Angebot.

Upgrade Preisbeispiele*

Leica M9-P –> LEICA M (Typ 262)  EUR 2.350,-
Leica M9-P –> LEICA M (Typ 240)  EUR 2.800,-
Leica M9-P –> LEICA Monochrom (Typ 246)  3.680,-
Leica M9-P –> LEICA SL (Typ 601) + M Adapter  3.000,-
Leica M9-P –> LEICA M10  EUR 4.700,-

Leica M9 –> LEICA M (Typ 262)  EUR 2.650,-
Leica M9 –> LEICA M (Typ 240)  EUR 3.100,-
Leica M9 –> LEICA Monochrom (Typ 246)  3.980,-
Leica M9 –> LEICA SL (Typ 601) + M Adapter  3.300,-
Leica M9 –> LEICA M10  EUR 4.950,-

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer. Preise können sich ändern. Konkrete Preise für Ihren Upgrade-Wunsch nennt Ihnen der Leica Customer Care.

Alle Informationen zum Sensortausch und Upgrade-Angebot beim Hersteller: 

http://de.leica-camera.com/Die-Leica-Welt/Leica-News/Global/2018/CCD-Sensoren-der-Kameramodelle-Leica-M9-M9-P-M-Monochrom-M-E

Der Tausch der CCD-Sensoren sowie die Upgrade-Angebote wird nur für von diesem konkreten Problem betroffenen Kameras angeboten.

*Die Generalüberholung der Leica M-Kamera beinhaltet die folgenden Leistungen:

  • Reinigung und Überholung der Verschlussaufzugsmechanik
  • Reinigung und Instandsetzung des Multifunktionsrads
  • Reinigung des Hauptschalters und Zeitenrads
  • Justierung der Bodendeckelverriegelung
  • Ausbesserung der Gravuren
  • Erneuerung der Bodendeckelfolie
  • Instandsetzung der Sucheranzeigen

Der Kameraankauf digitaler Leica Kameras

Gerne bewerten wir Ihre gebrauchte digitale Leica M Kamera und bieten Ihnen einen Ankauf und/oder Kommission.

Wie Sie oben bereits gelesen haben, sind der aktuelle Zustand und bisheriger Gebrauch bei der Preisermittlung beim Kameraankauf maßgebend. Eine Angabe bietet hier die Anzahl der getätigten Auslösungen mit der Kamera.
Da Leica Kameras technisch einem sehr hohen Qualitätsniveau entsprechen, ist die Auslösezahl nicht das alleinige bzw. letztlich ausschlaggebende Kriterium bei der Wertermittlung. Die meisten Leica Kameras erreichen uns in einem gepflegten und einwandfreien Zustand, auch nach 10.000 Auslösungen findet sich oft noch die Schutzfolie auf der Bodenplatte.

Dennoch muss eine über mehrere Jahre genutzte Kamera von Zeit zu Zeit in die technische Revision, also zum Kundendienst. Leica-Fotografen, die ihre Kamera regelmäßig beim Leica Kundendienst („Leica Consumer Care“) warten lassen, können sich über viele Jahre eine hochwertige Kamera erhalten, die auch bei einem Verkauf hohe Preise erzielen lässt.

30. Mai 2018|

jetzt Kamera verkaufen

Wie funktioniert der Kameraankauf?

Hier klicken