Anzahl der Auslösungen bei digitalen Leica Kameras

Beim Ankauf (und natürlich beim Kauf) gebrauchter digitaler Leica Kameras kann die Anzahl der getätigten Auslösungen Hinweise über Nutzung und Gebrauch der Kamera durch den Vorbesitzer geben. Leider ist diese Information nicht für jede digitale Leica Kamera durch den Nutzer selbst ermittelbar. Oft kann hier nur der technische Kundendienst von Leica Auskunft erteilen.

Leica M8

So können Sie die Anzahl der Auslösungen bei einer Leica M8 ermitteln:

  1. Kamera einschalten
  2. rechten Pfeil am Steuerkreuz 4x drücken
  3. linken Pfeil am Steuerkreuz 3x drücken
  4. rechten Pfeil am Steuerkreuz 1x drücken
  5. „Info“ 1x drücken
  6. Scrollen zu “body debug data”
  7. Set-Taste drücken
  8. Scrollen zu “NUMEXPOSURES”
  9. Die hier angezeigte Zahl ist die Anzahl der Auslösungen

Alternativ verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns

Leica M Typ 240 | Leica M-P Typ 240 | Leica M Monochrom Typ 246

Bei den aktuelleren digitalen Leica Kameras mit CMOS-Sensor ist das Auslesen der Auslösungen nur vom „Leica Customer Care“, dem Leica Kundendienst in Wetzlar möglich.

Es gibt derzeit keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermittelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü hat keine Aussagekraft, denn diese Zahl kann der Benutzer jederzeit im Menü zurücksetzen.

Leica M9 | Leica M9-P | Leica M-E und Leica Monochrom mit CCD-Sensor

Bei dieser Modellreihe der digitalen Leica Kameras mit CCD-Sensor verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns

Nach der Installation öffnen Sie mit dem Programm eine mit dieser Kamera aufgenommene aktuelle DNG-Datei und machen die EXIF Daten sichtbar. Unter dem Punkt “ImageID (Shutter)” zeigt das Programm die Anzahl der Auslösungen an.

Leica M10

Beim aktuellen Modell von Leica ist das Auslesen der Auslösungen ebenfalls nur vom „Leica Customer Care“ möglich.

Derzeit gibt es keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermiitelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü hat keine Aussagekraft, denn diese Zahl kann der Benutzer jederzeit im Menü zurücksetzen.

Leica SL und Leica Q

Auch hier ist das Auslesen der Auslösungen nur vom „Leica Customer Care“ Leica-Kundendienst möglich.

Derzeit gibt es keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermittelt werden kann.

Die “Bildnummer” im Kameramenü kann vom Benutzer jederzeit im Menü zurückgesetzt werden.

Besonderheit bei der Leica M9 – Sensortausch durch Leica

Manche Sensoren dieser Kameras Leica M9 | Leica M9-P | Leica M-E und Leica Monochrom mit CCD-Sensor zeigen Rostansätze (allgemeiner Herstellungsfehler). Leica hat dieses grundsätzliche Problem bei der M9 erkannt und eine „Rückrufaktion“ gestartet, die bis Herbst 2017 lief. Hierbei konnten die Sensoren (kostenlos) bei Leica ausgetauscht werden. Seit Dezember 2018 gibt es nun ein neues (kostenpflichtiges) Update-Programm für betroffene Modelle.

>> Informationen zum Sensortausch