Contax T2 Gold Edition – 60 Year Anniversary Edition

Contax T2 Gold Edition – 60 Year Anniversary Edition Eine Contax T2 aus den frühen 1990er Jahren ist immer eine tolle Kamera, ob nun in ihrer silbernen Standardversion, der selteneren schwarzen Version oder eben wie hier gezeigt die "Gold"-Variante als Sammlerstück. Das spektakuläre Carl Zeiss Sonar 38mm 2.8 mit Blendenvorwahl, der zuverlässige Autofokus, die kompakte Größe im "Porsche-Design", die insgesamt hohe Verarbeitungsqualität machen diese Kamera zur idealen "Immer-dabei"-Kamera für Film. Die Contax T2 war auf die anspruchsvolle, gut situierte Käuferschaft ausgerichtet und spielte bei den Kleinbild-Kompaktkameras in der Premium-Liga - wie die Leica Minilux, Nikon 35Ti, Ricoh GR1, Konica Hexar AF und Minolata TC-1. Mittlerweile genießen diese Kamera Kultstatus und sind auf dem Gebrauchtmarkt nur noch hochpreisig zu finden. Wir freuen uns auf diese Contax T2 Gold Edition in unbenutztem und sauberem Zustand. Lediglich die Mahagoni-Holzbox zeigt Spuren des Gebrauchs und der Lagerung. Leider kommt diese Kamera ohne Originalkarton und Dokumentation/Anleitung, so dass der maximale Sammlerwert für diese Kamera nicht erreicht wird.

online seit 14. März 2018| , , , |

Leica Tri-Elmar 28-50-50mm 4.0 Asph.

Leica Tri-Elmar 28-35-50mm 4.0 ASPH. - 11890 Neuzugang: Leica Tri-Elmar-M 28-35-50mm 4.0 ASPH. - 11890 Zoom-Objektive funktionieren nicht an Messsucher-Kameras. Deshalb hat Leica die Tri-Elmar-Objektive entwickelt, Objektive mit drei verschiedenen Fest-Brennweiten - "drei in einem". Heute ist nur noch das „WATE“ (WideAreaTriElmar) genannte Leica Tri-Elmar 16-18-24mm bei Leica neu zu erwerben Das Leica Tri-Elmar-M 28-35-50mm/f4.0 ASPH. auch MATE genannt („MiddleAreaTriElmar) wird leider nicht mehr gebaut, obwohl es ein ideales Objektiv zu sein scheint, deckt es doch einen häufig benutzten Brennweitenbereich ab, verfügt über eine konstante Arbeitsblende f4.0 und überzeugt durch eine sehr gute Abbildungsleistung. Die Tri-Elmar-Objektive sind und waren schon immer eher "exotische" Exemplare mit vergleichsweise geringen Fertigungszahlen. So ist ein Leica Tri-Elmar auf dem Gebrauchtmarkt heute selten zu finden und die wenigen verfügbaren Objektive sind eher hochpreisig. Und so freuen wir uns bei klassische-kameras über diesen Neuzugang in schönem, altersgerecht sehr gutem Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs über die Jahre. Leica Tri-Elmar-M 28-35-50mm 4.0 ASPH. - 11890 -  erste Version aus 1997

online seit 13. März 2018| , , |

Hasselblad 205 TCC

Hasselblad 205 TCC Erstes Modell der Hasselblad dieser Reihe aus dem Produktionszeitraum 1990 bis 1994. Identisch mit der späteren Hasselblad 205 FCC, aber ohne automatische Belichtungsreihen. Gegenüber dem Vorgängermodell Hasselblad 2003 FCW verbesserte Verschlusszeiten, Spotmessung sowie Belichtungsautomatiken. Vorschau: Gebrauchte, sehr schöne und äußerst gepflegte Kamera ohne nennenswerte Gebrauchsspuren. Diese Kamera wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche der Werkstatt vorgestellt und danach verfügbar sein.   Wenn Sie eine Hasselblad zum Ankauf anbieten, freuen wir uns über Ihren Kontakt. Gerne kaufen wir Ihre Hasselblad Kamera und Zeiss Objektive Hasselblad 500 C Hasselblad 500 CM Hasselblad 500 Classic Hasselblad 501 CM Hasselblad 503 CX Hasselblad SWC Super-Wide-Camera digitale Rückteile wie z.B. Hasselblad CFV-39 und CFV-50 Hasselblad 205 TCC und FCC Wir freuen uns über Ihr Angebot und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

online seit 12. März 2018| , |

Leica M7 | Ankauf und Verkauf

Leica M7 Leica M7 | Ankauf und Verkauf "Klassiker sind Werke, die sich an der Gegenwart reiben. Sie werden nie umgeschrieben, sondern auf Basis einer veränderten Welt neu interpretiert" (Zitat Leica Camera) Vorschau: Gebrauchte, sehr schöne und gepflegte Kamera. Nur wenige Gebrauchsspuren an Filmabdeckung und unterer Gehäuseabdeckung. Diese Kamera wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche der Werkstatt vorgestellt und (sofern unauffällig) danach verfügbar sein.   Die analoge Leica M7 ist solch ein Kamera-Klassiker. Seit 2002, also seit über 15 Jahren wird diese Kamera nun unverändert in Deutschland gefertigt und noch heute neu verkauft - für knapp 4.500€. Als technische Änderung zum Vorgängermodell Leica M6 TTL erhält die M7 eine stufenlose Zeitautomatik. Dafür wird ein umfassend überarbeiteter Verschluss eingebaut, der alle Verschlusszeiten nun elektronisch steuert. Damit ist die M7 zugleich die erste analoge Leica M, die weitgehend auf Batterien angewiesen ist, nicht nur für die Belichtungsmessung. Außerdem wird die Filmempfindlichkeit jetzt automatisch vom Film abgelesen und muss nicht mehr manuell an der Kamera eingestellt werden.. Dennoch bleibt die Leica M7 ein mechanisches Präzisionsinstrument, die beiden Verschlusszeiten 1/60 und 1/125s können weiterhin mechanisch ohne Batterien ablaufen.

online seit 11. März 2018| , |