Handel im Wandel – „30 Jahre Geschichte“

Bereits seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit (gebrauchten) Kameras. Nein, nicht durchgehend :-) und nicht immer ausschließlich beruflich, vor mehr als 30 Jahren während und nach meiner Ausbildung zum Fotokaufmann beim Traditionsgeschäft Fotohaus Weizsäcker in Stuttgart und seither immer mal wieder als privater Sammler.

Foto Weizsäcker gibt es schon lange nicht mehr, der traditionelle Fotofachhandel hat den Wandel ins digitale Zeitalter nur schwer verkraftet. Damals gab es in Stuttgart mehr als 30 Fotofachhändler, inzwischen verbleiben noch etwa eine Handvoll.
Die großen Namen „Foto Weizsäcker“ in der Neuen Brücke, „Foto Hirrlinger“ in der Calwer Straße, Lerche, Foto Kraus und Top-Foto sind längst Geschichte. „Digital“ hat nicht nur die Fotografie technisch grundlegend verändert, sondern auch den Handel und die Absatz- und Informationswege maßgeblich beeinflusst.

Die wenigen verbliebenen und neu entstandenen Fotohändler wie z.B. Photo Planet am Hauptbahnhof in Stuttgart, Photo Universal in Fellbach und Calumet Photographic in Stuttgart investieren in 1A-Lauflagen und großzügige, moderne Verkaufsflächen, setzen auf gutes Personal und fundierte Beratung, bieten herausragenden Service und eine überwältigende Auswahl bei enormer Sortimentstiefe. Hausmessen, Fotokurse, Mietstudios und Kamera-Verleihservice sind die neuen Umsatzbringer anstatt Bildertheke und Rahmenshop wie früher. Der aktuelle Fotofachhandel scheint trotz den strukturellen Schwierigkeiten in Zeiten des Internet gut aufgestellt, aber er hat sich sehr „konzentriert“ auf wenige, dafür erfolgreiche Händler.

Und seit Oktober 2019 gibt es in der Innenstadt von Stuttgart einen „Leica Store“, den der Hersteller, die Leica Camera Deutschland GmbH selbst betreibt.

klassische-kameras – „Über uns“

Wir selbst sind kein stationärer Fotohändler mit eigenem Ladengeschäft, sondern kaufen und verkaufen über 85% der gebrauchten Kameras und Objektive über das Internet. Der örtliche Fotofachhandel bietet oft keine „Gelegenheiten“ mehr an, die noch vor Jahren ganze Schaufensterfronten mit Gebrauchtware füllten.

Gebrauchtkameras werden nur noch selten in Kommission genommen, der technische Fortschritt lässt Kameratechnik heute schon nach kurzer Zeit „alt aussehen“. Die Anzahl an „Megapixeln“ bestimmt bei Digitalkameras deren Wert, und dieser sinkt proportional zum Anstieg der Auflösung des Bildsensors. In der Digitalfotografie „verdoppelt“ sich die Abbildungsleistung einer Kamera in kurzen Zeitintervallen, während früher bei analogen Kameras über Jahrzehnte „der gleiche“ Film oder zumindest das selbe Filmformat verwendet wurde.

Somit ergänzt unser Angebot an Second-Hand-Kameras den örtlichen Fotohandel, wir übernehmen eine Nische und verlegen das „Schaufenster“ hierfür ins Internet. Dadurch erreichen wir für unsere „Gelegenheiten“ – ortsungebunden“ und überregional – gezielt eine große Anzahl an Interessenten.

Unser Geschäftsmodell sind die klassischen Fotokameras vorzugsweise aus den 60er bis 90er Jahren, hochwertige analoge Kameras und einzelne Sammlerstücke. Unsere Artikel sind nicht beliebig und häufig, sondern jeweils interessante Einzelstücke mit eigenem Wert, Tradition, Geschichte und Charakter, oftmals technisch revidiert und aufwändig instandgesetzt.

Zu Gute kommt, dass Kameras früher meistens sehr pfleglich behandelt wurden und wir somit oft optisch sehr schöne Stücke in einem erhaltenwerten Zustand angeboten bekommen, die durch eine technische Revision und Überarbeitung für eine lange weitere Verwendung gedacht sind und somit für den Nutzer wertvoll bleiben.

85% der gebrauchten Kameras und Objektive, die wir ankaufen, erhalten wir über das Internet angeboten
(und 85% der Gebrauchtkameras verkaufen wir auch wieder übers Internet).

Deshalb sieht es bei uns eher auch so aus:

Lager und Versand

Wir haben keine Verkaufsausstellung und kein Schaufenster für Kameras und keinen Ladenverkauf. Alle Prozesse sind auf den „Fernabsatz“ optimiert und Entfernung spielt keine Rolle.

Wir haben zufriedene Kunden im Schwarzwald wie an der Ostsee. Im In- wie im Ausland.
Unsere Außendienstmitarbeiter sind die vielen netten Mitarbeiter von DHL.

Wenn Sie uns dennoch besuchen möchten, machen wir gerne einen Termin aus. Selbstverständlich können Sie alle Artikel unverbindlich ansehen und auch vor Ort abholen.

Herr Hoffmann bei der Sensor-Reinigung

Kamerareparatur und Fachwerkstatt

Zum Ankauf angebotene Kameras und Objektive werden zunächst in einer unabhängigen Fachwerkstatt* funktionsgeprüft.
Anhand des Prüfberichtes ermitteln wir den Ankaufspreis und mit dem Kunden entscheiden wir anschließend gemeinsam über die weitere Vorgehensweise.

Diese Prüfung gibt Sicherheit beim Ankauf wie beim Kauf von gebrauchten Kameras und Objektiven.

Ausgezeichnet!

Wir sind bei ebay als „Verkäufer mit Top-Bewertung“ ausgezeichnet, haben zu 100% exzellente Käuferbewertungen und stehen für schnelle Lieferung und professionelle Kommunikation. Unser Servicestatus wird von ebay mit „Überdurchschnittlich“ bewertet. Unsere Mängelquote beträgt nur 0,88%.
Die Rückgabequote bei Festpreisangeboten liegt bei geringen 2.85%.

Diese Werte sprechen bereits für sich, aber weil wir gebrauchte alte Kameras und Fotozubehör verkaufen, das in der Regel älter als 25 Jahre, meist sogar 40-50 Jahre alt ist, sind dies absolute Traumwerte, für uns als Verkäufer wie für Sie als Käufer.

April 2018 – Mit Leica M10 bei Leica Camera in Wetzlar, Leica M3 und klassisches Summicron 50mm auf Ilford FP400

Diese positiven Bewertungen bestätigen das Vertrauen, dass viele hundert Internetkunden jährlich in uns setzen und das wir auch beim Ankauf von Kameras in den Mittelpunkt unserer täglichen Bemühungen stellen.

Wie funktioniert der Kamera-Ankauf und was ist die Vertrauensgarantie?