Leica M7

Leica M7 Leica M7 "Klassiker sind Werke, die sich an der Gegenwart reiben. Sie werden nie umgeschrieben, sondern auf Basis einer veränderten Welt neu interpretiert" (Zitat Leica Camera) Vorschau: Gebrauchte, sehr schöne und gepflegte Kamera. Nur wenige Gebrauchsspuren an Filmabdeckung und unterer Gehäuseabdeckung. Diese Kamera wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche der Werkstatt vorgestellt und (sofern unauffällig) danach verfügbar sein.   Die analoge Leica M7 ist solch ein Kamera-Klassiker. Seit 2002, also seit über 15 Jahren wird diese Kamera nun unverändert in Deutschland gefertigt und noch heute neu verkauft - für knapp 4.500€. Als technische Änderung zum Vorgängermodell Leica M6 TTL erhält die M7 eine stufenlose Zeitautomatik. Dafür wird ein umfassend überarbeiteter Verschluss eingebaut, der alle Verschlusszeiten nun elektronisch steuert. Damit ist die M7 zugleich die erste analoge Leica M, die weitgehend auf Batterien angewiesen ist, nicht nur für die Belichtungsmessung. Außerdem wird die Filmempfindlichkeit jetzt automatisch vom Film abgelesen und muss nicht mehr manuell an der Kamera eingestellt werden.. Dennoch bleibt die Leica M7 ein mechanisches Präzisionsinstrument, die beiden Verschlusszeiten 1/60 und 1/125s können weiterhin mechanisch ohne Batterien ablaufen.