Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. 11874

Neuzugang

online seit 25. Februar 2020|Kommentare deaktiviert für Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. 11874

Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. 11874 Seriennummer 3705729 aus 1995 - 11874 - E46 Mit Objektivrückdeckel, Gegenlichtblende12589 A49, Leica Kappe 14040 klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit den leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Keine nennenswerten Staubeinschlüsse. Leicht Öl auf den hinteren Lamellen. Kein Handlungsbedarf* * Objektiv wurde überprüft und Fokussierung justiert durch Fototechnik Wiese Hamburg.

Leica Summilux-M 50mm 1.4 11868 6Bit E46 – Pre-Asph.

Seltenes Objektiv

online seit 21. Februar 2020|Kommentare deaktiviert für Leica Summilux-M 50mm 1.4 11868 6Bit E46 – Pre-Asph.

Leica Summilux-M 50mm 1.4 11868 6Bit E46 - Pre-Asph. Seltenes Objektiv (pre-asph) - Made in Germany - mit der Seriennummer 3964978 aus dem Jahr 2003 In Originalverpackung mit Anleitung, Prüfzertifikat und Garantiekarte, beide Objektivdeckel, Lederköcher. Das Objektiv war aktuell beim Leica Customer Care - Service, erhielt dort eine 6Bit-Codierung und bei dieser Revision auch eine allgemeine Durchsicht, gründliche Überholung und Justierung. In dieses schöne Objektiv wurden aktuell 890.- EUR bei Leica investiert. klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Altersgerecht außergewöhnlich schöner Zustand mit nur minimalen Alters- und Nutzungsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Zustand. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Fungus oder Pilz.

Leica Elmar-M 24mm 3.8 ASPH. 11648

Neuzugang

online seit 3. Februar 2020|Kommentare deaktiviert für Leica Elmar-M 24mm 3.8 ASPH. 11648

Leica Elmar-M 24mm 3.8 ASPH. 11648 Neuzugang: Ein neuwertig wirkendes Objektiv aus 2014 in der vollständigen Originalverpackung. Das kompakte LEICA ELMAR-M 1:3,8/24mm ASPH. ist ein Weitwinkel-Objektiv mit hervorragenden Abbildungseigenschaften. Bei voller Öffnung liefert es über das gesamte Bildfeld bereits eine gleichmäßige, sehr hohe Wiedergabequalität, die lediglich im Nahbereich zum Rand ein wenig abfällt. Durch Abblenden lässt sich diese Leistung nur geringfügig steigern, so dass mit offener Blende fotografiert werden kann soweit nicht bildgestalterische Gründe eine kleinere Blende erfordern durch größere Ausdehnung der Schärfentiefe. Die  Vignettierung ist bei einem Weitwinkelobjektiv naturgemäss stärker ausgeprägt als bei normal- und langbrennweitigen Objektiven. Sie beträgt bei voller Öffnung im Kleinbildformat (Vollformat) maximal, d.h. in den Bildecken, ca. 1,9 Blendenstufen, bei den Leica M8-Modellen mit ihrem etwas kleineren Format ca. 1,1 Stufen. Durch Abblenden auf 5,6 wird dieser Lichtabfall zum Bildrand sichtbar verringert - auf 1,4, bzw. 0,8 Stufen. Weiteres Abblenden bringt keine nennenswerte Verringerung mehr, da im Wesentlichen dann nur noch die natürliche Vignettierung verbleibt. Die maximale Verzeichnung des Objektivs beträgt ca. 1%, und ist somit kaum wahrnehmbar. Die Retrofokus-ähnliche Konstruktion besteht aus insgesamt acht Linsen, wobei der Einsatz einer asphärischen Fläche und Glassorten mit anomaler Farbstreuung (Teildispersion) entscheidend dazu beitragen, Bildfehler auf ein absolutes Minimum zu beschränken.

Minolta CLE

online seit 3. Februar 2020|Kommentare deaktiviert für Minolta CLE

Minolta CLE mit Minolta M-Rokkor 40mm 2.0 Minolta CLE Zwischen 1980 und 1984 wurden nur ca. 34.000 Exemplare der Minolta CLE gefertigt. Wer sich seinerzeit eine dieser Kameras gekauft hat, erfreute sich sicherlich über viele schöne Jahre des Fotografierens - und erreicht heute einen vergleichsweise hohen Wert für diese besondere Kamera auf dem Gebrauchtmarkt. In ihren wesentlichen Eigenschaften geht die Minolta CLE auf die Leica CL zurück, die zwischen 1973 und 1976 in Kooperation mit Leitz von Minolta in Japan gefertigt wurde. Die Minolta CLE ist von der Art und den Maßen also der Leica CL entsprechend, wurde jedoch um einige moderne Weiterentwicklungen ergänzt. Die Schwäche der Leica CL war die Methode der Belichtungsmessung, bei der eine CdS-Zelle auf einem beweglichen Arm in der Kamera unmittelbar vor dem Verschluss die Helligkeit misst. Da dieser Arm vor jeder Aufnahme aus dem Strahlengang zur Seite schwenken muss, war dieser Mechanismus anfällig, oft knickt und bricht das Kabel über die vielen Jahre der Verwendung. Bei der Minolta CLE wird die Belichtung durch die Reflexion des während der Aufnahme auf den Film fallendes Lichts an einer Siliziumzelle im Kameraboden gemessen, ähnlich wie bei der späteren Leica M6. Der Schwenkarm der Leica CL findet in der Minolta CLE folglich keine Verwendung mehr. So passen auch einige der damaligen Leica Weitwinkelobjektive an die Minolta CLE, die nicht an die Leica CL anzusetzen waren, weil diese zu weit in das Gehäuse ragten und den Schwenkmechanismus blockiert hätten. Zu der kleinen Kamera passen die drei handlichen Minolta M-Rokkor-Objektive mit 28mm, 40mm und 90mm. Durch das verwendete Leica M Bajonett passen mit Einschränkungen auch (fast) alle Leica M Objektive an die [...]

Mamiya 6 MF Kamera mit Mamiya G 50mm 4.0 L

online seit 10. Januar 2020|Kommentare deaktiviert für Mamiya 6 MF Kamera mit Mamiya G 50mm 4.0 L

Mamiya 6 MF mit Mamiya G 50mm 4.0 L Mamiya 6 MF mit Mamiya G 50mm 4.0 L klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs. Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Enthalten sind 1 Formatmaske und die Original-Gegenlichtblende in tadellosem Zustand (ohne Abbildung) Mamiya 6 auf dem Gebrauchtmarkt Mamiya 6 Kameras sind auf dem deutschen Gebrauchtkameramarkt eher selten zu finden. Das größere Angebot der zumeist sehr gut erhaltenen Gebrauchtkameras findet sich auf dem japanischen und amerikanischen Markt, die Auswahl ist leicht erreichbar über ebay. Doch bei Importen aus Japan oder USA fällt die Zollgebühr für die Einfuhr analoger Kameras von 4.2% vom Warenwert an, zusätzlich wird auf die Summe noch die Einfuhrmehrwertsteuer von derzeit 19% erhoben. Diese bezahlt der Käufer auf dem nächstgelegenen Zollamt, wo das Paket auch abzuholen ist oder direkt an den Postboten, wenn der Absender die Ware richtig deklariert und den Warenwert angegeben hat. Der Kauf aus Japan ist dann zumindest kein „Schnäppchen“ mehr, zu ähnlichen Preisen kann man bei klassische-kameras.de eine werkstattgeprüfte Kamera mit Gewährleistung erhalten, zudem mit unkomplizierter Rückgabemöglichkeit und durch deutsche Verbraucherrechte verläßlichen Käuferschutz.

Leica M-E Typ 240

Neuzugang der Woche
-- verkauft --

online seit 12. November 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M-E Typ 240

Leica M-E Typ 240 | LEICA M (TYP 240) E EDITION | 10981 Limitierte aktuelle Leica M-E (Typ 240) zum "Leica-Schnäppchenpreis" von 3.995.-€ (Neupreis ab Werk). Bei klassische-kameras.de einmalig für 3.499.-€, neu in OVP.

Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11822

Leica überholter Objektiv-Klassiker

online seit 9. November 2019|Kommentare deaktiviert für Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11822

Leica Noctilux 50mm 1.0 - 11822 Von 1976 bis 2008 wurde das Leica Noctilux 50mm mit Lichtstärke 1.0 gebaut, als Vorgänger des aktuellen Leica Noctilux 50mm 0.95 ASPH. Bei unserem "Neuzugang der Woche" aus dem Jahr 1995 wurde aktuell die 6-Bit Codierung bei Leica durchgeführt, dabei erfährt das seltene Objektiv beim Hersteller eine Gesamtdurchsicht und eine Justierung. Und so bieten wir hier ein klassisches, sehr schönes und Leica-geprüftes Leica Noctilux in tadellosem Zustand.  

Hasselblad CFV 50C – digitales Rückteil

-- verkauft --

online seit 8. November 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad CFV 50C – digitales Rückteil

Hasselblad CFV 50C digitales Rückteil für die Hasselblad V-Serie 2014 stellt Hasselblad ein digitales Rückteil vor, mit dem sich das analoge Hasselblad V-Kamerasystem mit 50 Megapixeln digital erweitern lässt. Hasselblad Kameras ab Baujahr 1957 lassen sich so ins digitale Zeitalter versetzen. Der CMOS-Sensor löst Bilder mit 8272 x 6200 Pixeln auf und ist 43,8 x 32,9 mm groß. Die Rohdaten sind ca. 65 MByte groß. Parallel kann ein JPEG mit 12,5 Megapixeln aufgenommen werden, das schneller zu verarbeiten ist als das Rohdatenbild und für eine Voransicht genutzt werden kann. Im Rückteil ist ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display integriert, über das die Kameraeinstellungen eingesehen und die Bilder angesehen werden können. Ein Histogramm hilft dem Fotografen bei der Belichtungseinstellung. Das Hasselblad CFV-50c verfügt über einen FireWire800-Anschluss und misst 90 x 92 x 57 mm bei einem Gewicht von 530 Gramm ohne Akku und Speicherkarte. Somit entspricht es zumindest in Form und Größe durchaus den klassischen Filmmagazinen für diese Kamera. Im November kommt dieses altersentsprechend "neuwertig" wirkende Rückteil bei klassische-kameras.de in den Verkauf. Wir freuen uns sehr über diesen Artikel, ist er doch etwas sehr Besonderes und Rares auf dem Kamera-Gebrauchtmarkt. Zumal in diesem optisch wie technisch tadellosem Zustand.

Leica M3 Single Stroke

werkstattüberholter Klassiker
1.850 €

online seit 31. Oktober 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M3 Single Stroke

Leica M3 Auf der Liste der zehn wertvollsten Fotokameras taucht der Name Leica achtmal auf, davon dreimal die Leica M3. Auf Platz eins findet sich eine Leica aus der Erstserie (0-Serie) von 1923, auf dem zweiten Platz positioniert sich bereits jene Leica M3D, die 1955 für den Life-Fotografen David Douglas Duncan in einer Auflage von vier Exemplaren angefertigt wurde. Auf Position 5 befindet sich eine Leica M3 Chrom aus 1953. Das Modell mit der Seriennummer 700001 gelangte nie in den Handel, sondern wurde seinerzeit an den Chefkonstrukteur Willi Stein geliefert. Auch Platz 10 der Liste belegt eine Leica M3 bzw. ein seltener M3-Prototyp aus dem Jahr 1952. Zwischen 1954 und 1968 wurde die Kamera 225.000x hergestellt. Die Chancen auf eines dieser begehrenswerten Stücke stehen also nicht allzu schlecht. Wer sich heiß laufen will auf diese Kamera liest die begeisterte Rezension des amerikanischen Foto-Experten Ken Rockwell, für ihn ist die Leica M3 die beste Leica überhaupt. Also, wer eine Leica M3 besitzen will, hat hier bei klassische-kameras.de immer wieder eine gute Gelegenheit: Leica M3 Single Stroke - werkstattüberholt Seriennummer 1026132 aus dem Jahr 1961 - werkstattüberholt klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit den leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. *Diese klassische Kamera in einem sehr erhaltenswerten Zustand wurde aktuell in der Fachwerkstatt einer Revision (technische Wartung) unterzogen. Die Mechanik wurde gereinigt und geschmiert. Die Kamera wurde justiert, gereinigt und geprüft. Die Belederung wurde mit einem Original-Leica-Ersatzteil erneuert. Wenn Sie eine hochwertige klassische Kamera suchen und sich z.B. auch auf die Verschlussabläufe (auch der langen Zeiten und insbesondere der Referenzsekunde) verlassen wollen, müssen Sie in aller [...]

Leica Summicron 35mm 2.0 11308 SAWOM 8-Element

werkstattüberholter Klassiker
-- verkauft --

online seit 26. Oktober 2019|Kommentare deaktiviert für Leica Summicron 35mm 2.0 11308 SAWOM 8-Element

Leica Summicron 35mm 2.0 - 11308 - SAWOM 8-Element Erste Version des legendären klassischen Leica Summicron 35mm Leica Objektives aus Wetzlar. Dieses Objektiv ist eine seltene und bei Sammlern gesuchte Version. Es ist sehr klein, außergewöhnlich scharf und verfügt mit 2.0 über eine seinerzeit hohe Lichtstärke. Für viele ist es das beste Objektiv, das man an einer Leica M3 verwenden kann, wenn man die Nahdistanz <1m unberücksichtigt lässt. Denn für die Leica M3 und den erforderlichen Parallaxenausgleich im Nahbereich gibt es eine spezielle Version dieses Objektives (SAMWO bzw. Leica 11108)  mit "Brille", einem speziellen Sucheraufsatz. Mit der Leica M2 gelingt dagegen bereits ab 70cm der richtige Bildausschnitt ohne das Hilfsmittel der "Brille", was auch an der geringeren Suchervergrößerung der M2 liegt. Wir freuen uns sehr über diesen besonderen Neuzugang, den wir zunächst einer aufwändigen Revision unterzogen haben, um diesen seltenen Leica-Klassiker nach vielen Jahren aus dem Dunkel einer Schublade heraus wieder einem neuen Gebrauch zuzuführen. Leica Summicron 35mm 2.0 – 11308 – SAWOM 8-Element Seriennummer #2274860 Seltene Version I - 8 Elements - aus dem Jahr 1968, Leica M Bayonett, Made in Wetzlar, Minimum Distance 70cm (für Leica M2) Objektivrückdeckel, Frontdeckel, kommt mit schöner Gegenlichtblende 12585 (nicht abgebildet) klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pfleglichen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Technisch werkstattüberholt mit insgesamter Reinigung und Schmierung der Mechanik, Schnecke gereinigt und geschmiert, Blendenmechanik überarbeitet. Objektiv justiert, gereinigt und geprüft.

Hasselblad XPan II mit Hasselblad 45mm 4.0

nur 2480 Auslösungen
-- verkauft --

online seit 24. Oktober 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad XPan II mit Hasselblad 45mm 4.0

Hasselblad XPan II 1998 revolutioniert Hasselblads Partnerschaft mit Fuji die Kamerabranche mit der Einführung der neuen Hasselblad XPan. Die Hasselblad XPan war und ist eine einzigartige Kamera, die die Vorteile des 35-mm-Formats bot, aber auch die Möglichkeit, schnell auf das vollständige Panoramaformat umzuschalten, ohne den Film wechseln zu müssen. Der XPan verwendete ein Dual-Format, das sowohl das 24x65mm-Panorama als auch das konventionelle 24x36mm-Kleinbildformat auf demselben Film wiedergibt. Es war die erste Kleinbildkamera mit zwei Formaten auf dem Markt, die das Format erweiterte, anstatt es lediglich zu maskieren, um sicherzustellen, dass bei jeder Belichtung der gesamte Bereich des Films ausgenutzt wurde. Die 65-mm-Breite der vollständigen Panoramabilder ähnelt dem Mittelformat, so dass die XPan eine "Mittelformatkamera für 35-mm-Filme" ist. Die Kamera wog nur 950 Gramm und verfügte über einen geräuscharmen Verschluss, einen leisen und schnell eingebauten Motorantrieb, einen elektronischen Belichtungsmesser und lief mit zwei CRV2 3V-Batterien. Mit diesem Kamerakonzept hat Hasselblad die Welt des 35-mm-Films um eine neue Dimension erweitert und das bereits umfangreiche Hasselblad-Kamerasystem perfekt ergänzt. Insgesamt wurden zwischen 1998 und 2002 rund 16.800 XPan-Kameras hergestellt. Hasselblad XPan -Objektive Der XPan hatte drei austauschbare Kompaktlinsen mit Brennweiten von 30 mm, 45 mm und 90 mm. Das vollständige Panorama-Format wurde durch die großen Bildkreise der speziell entwickelten Wechselobjektive ermöglicht. Diese leichten und äußerst kompakten Objektive zeichneten sich durch gestochen scharfe Bildqualität und hervorragende Abdeckung aus. Die Mehrfachbeschichtung der Glaselemente sorgte für erstklassige Ergebnisse mit brillantem Kontrast und voller Farbskala. Beim Aufnehmen mit der XPan wurde der belichtete Film Aufnahme für Aufnahme in die Kassette zurückgespult, um den bereits belichteten Bereich für den Fall zu schützen, dass die Kamera versehentlich geöffnet wurde. Diese nützliche Funktion - in [...]

Hasselblad 503 CW mit Zeiss Planar CFE 80mm

Außergewöhnlicher Topzustand
verkauft

online seit 21. Oktober 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 503 CW mit Zeiss Planar CFE 80mm

Hasselblad 503 CW chrome mit Zeiss Planar CFE 80mm und A12-Magazin Mit diesem Hasselblad-Set bieten wir ein herausragend schönes "Hasselblad-Outfit", also eine komplette und abgestimmte Hasselblad-Ausrüstung aus dem Jahr 2003. Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs. Beim Objektiv: Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Tadellose technische Funktion. Hasselblad 503 CW chrom #19SP40141 aus dem Jahr 2003 Hasselblad A12 Magazin #30SP12821 aus dem Jahr 2003 Hasselblad Carl Zeiss Planar 80mm 2.8 CFE (elektronische Kontakte) #8906501 aus dem Jahr 2002 mit entsprechender Hasselblad Acute Matte D – Suchermattscheibe. Kommt mit Hasselblad UV-Sky-Filter, Objektivfrontdeckel, Hasselblad Tragriemen.

Leica M6 – von Leica überholt

Zustand: A-B
1.995 €
-- verkauft --

online seit 18. September 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M6 – von Leica überholt

Leica M6 Leica M6 0.72 - 10414 - von Leica überholt Im September haben wir wieder zwei schöne analoge Leica M6 aus der Werkstatt zurück erhalten. Bei einem generellen Werkstattcheck beim "Leica Customer Service" in Wetzlar wurden verschiedene Arbeiten durchgeführt: Gesamtprüfung durchgeführt Zählwerk instandsetzen Hemmwerk gereinigt Elektronischer Widerstand gereinigt Verschlusszeiten reguliert Belichtungsmesser justiert Entfernungsmesser justiert Es ist immer wieder eine Freude, eine optisch so schöne und dabei nahezu 30 Jahre alte Leica Kameras nach einer Revision auch technisch in einem Topzustand aus der Werkstatt zurück zu erhalten. Ein großer Vorteil bei Leica Kameras ist die Wertschöpfung, die man durch diese technische Überholung erreicht. Die Reparatur einer Leica macht diese Kameras wertvoller.

Leica Q-P | Leica Ankauf und Verkauf

Zustand: A-
3.395 €

online seit 18. September 2019|Kommentare deaktiviert für Leica Q-P | Leica Ankauf und Verkauf

Leica Q-P Leica Q-P Seriennummer #5343899 vom 29.10.2019 (Produktionsdatum) in vollständiger Originalverpackung mit allem werksseitig enthaltenen Zubehör wie Papieren, 2. Akku, Tragriemen, Ladegerät etc. Altersgerecht außergewöhnlich schöner Zustand mit nur minimalen Alters- und Nutzungsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Zustand. Frontlinse war mit Schutzfilter geschützt. Anzahl der Auslösungen ca. 800

Neuzugang: Hasselblad 500 C/M

-- verkauft --

online seit 6. September 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Hasselblad 500 C/M

Hasselblad 500 C/M aus 1972 Neuzugang: Hasselblad 500 C/M Immer wieder schön: Eine klassische Hasselblad 500 CM aus den frühen 1970er Jahren mit zeitgemäßem silbernen Carl Zeiss C Planar 80mm 2.8 T* in einem komplett werkstattüberholten Zustand. Wir erhalten viele Hasselblad-Kameras zum Ankauf angeboten. Von stark benutzten Kameras bis nahezu neuwertigen Exemplaren ist da alles dabei. Gerade die optisch schönen Kameras lohnen die aufwändige Revision und Reparatur, bei der wir die gesamte Mechanik des Kameragehäuses wie der Objektive überarbeiten. So erhalten unsere Kunden einen optisch wie technisch herausragenden Kameraklassiker, der wieder über Jahre und Jahrzehnte viel Freude bereiten wird. Diese klassische Hasselblad 500 C/M #UH129747 aus dem Jahr 1972 in chrom in einem altersgemäß normal gebrauchten, jedoch gepflegten, schönen und sauberen Zustand kommt eben aus der Werkstatt zurück. Dabei erhielt die Kamera eine umfassende Revision: der Transport wurde überarbeitet, die gesamte Mechanik gangbar gereinigt und geschmiert, die Kamera ist gereinigt und geprüft. Zeitgemäße Standard - Suchermattscheibe mit Fadenkreuz - mit einer „kreisrunden Auffälligkeit", siehe Artikelbilder. Entsprechendes Hasselblad A12 - Magazin UH408227 aus dem Jahr 1972 (nummerngleich mit Einsatz) wurde in der Fachwerkstatt gangbar gereinigt und geschmiert und geprüft. Die Lichtdichtungen wurden erneuert. Das Hasselblad Carl Zeiss C-Objektiv Planar 80mm 2.8 T* #5265267 aus dem Jahr 1971 wurde geprüft, die gesamte Mechanik gangbar gereinigt und geschmiert, Objektiv wurde justiert, gereinigt und geprüft. Wenn Sie eine hochwertige klassische Hasselblad-Kamera suchen und sich z.B. auch auf Filmtransport, Lichtdichtungen, die Verschlussabläufe (auch der langen Zeiten und insbesondere der Referenzsekunde) verlassen wollen, müssen Sie in aller Regel eine reparierte/überholte Kamera kaufen. Bei nicht reparierten Kameras diesen Alters ist meistens (altersbedingt) der Verschlussablauf "verharzt", was man bei den langen [...]

Neuzugang: Fuji X100F

online seit 6. September 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Fuji X100F

Fuji X100F Neuzugang: Fuji X100F Eine herausragende Kompaktkamera im klassischen Look, klein, leicht, unauffällig. Und hätte ich keine Leica M Kamera, hätte ich (wahrscheinlich) nur diese eine Kamera! Im Netz wird die Fuji X100F von einer großen Fangemeinde hochgelobt und dabei oft mit Leica Kameras verglichen. Es gibt "Spötter", die die Fuji als "Leica für Arme" bezeichnen. Zum Vergleich: Eine Leica Q mit Vollformatsensor und 24,2 Megapixeln, 28 mm Brennweite und Lichtstärke 1.7 kostet 4.190 Euro, die X100F gibt es als Neugerät für 1.399 Euro - und hier bei klassische-kameras.de derzeit als kaum gebrauchte Kamera in vollständiger Originalverpackung, 2. Akku und Gegenlichtblende für 1.049€. "Viel hilft viel" - Die Fuji X100F lässt sich auf unterschiedliche Weise benutzen, so dass unterschiedliche Menschen mit ihrer jeweils persönlichen Herangehensweise an die Fotografie damit zurechtkommen. Es gibt selbstverständlich eine "Vollautomatik" mit AutoFocus für die Schärfe, Programmautomatik für Zeit und Blende und einen hochauflösenden elektronischen Sucher für den unmittelbaren Bildeindruck. Oder man fotografiert "klassisch" -  wie in der analogen Zeit - mit optischem Sucher und manueller Einstellung von Belichtungszeit, Blende und Schärfe. Es gibt sogar einen elektronischen ND-Filter, also einen Graufilter, um das lichtstarke Objektiv bei Offenblende auch an sonnigen Tagen einsetzen zu können. In dieser Kamera ist einfach "alles drin", was irgendwer irgendwann benutzen will. Das macht grundsätzlich auch Sinn und ist für viele Fotografen hilfreich. Ich persönlich finde die dadurch erforderliche Vielzahl an Knöpfen, Drehschaltern und "Stellschrauben" zwar gut platziert, aber hier schätze ich Leica Kameras, die durch einfache Menüs und wenige Einstellelemente die wesentlichen Einstellungen ermöglichen. Bei der Fuji erlebe ich, dass plötzlich und "aus Versehen" an einem Einstellrad die Belichtungskorrektur verstellt ist, der Weißabgleich [...]

Neuzugang: Leica Q-P

-- verkauft --

online seit 6. September 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Q-P

Leica Q-P Neuzugang: Leica Q-P Die perfekte Kamera. Aber nicht für mich. Wäre nicht das 28mm Weitwinkel-Objektiv, sondern ein 35mm-Objektiv verbaut, wäre die Leica Q meine einzige Kamera. Und wahrscheinlich ging es unserem Kunden ähnlich, der diese nahezu neuwertige Leica Q-P in Zahlung gibt und nun eine Leica M10 kauft. Und so erhalten Sie jetzt bei klassische-kameras.de eine tolle wenig gebrauchte Kamera in vollständiger Originalverpackung mit nur ca. 800 Aufnahmen.

Wetzlar Camera Auctions – 05. Oktober 2019 in Wetzlar

online seit 16. August 2019|Kommentare deaktiviert für Wetzlar Camera Auctions – 05. Oktober 2019 in Wetzlar

Titel des Aktionskataloges "Wetzlar Camera Auctions" in Wetzlar Samstag 05. Oktober 2019 In der Leica-Stadt Wetzlar gibt es ausgewiesene Experten zur Bewertung hochwertiger Sammlerstücke aus dem Bereich klassischer Leica-Fotokameras. Und die notwendige Expertise, um diese raren und besonderen Stücke im Rahmen von Spezialauktionen zu vermarkten. Und so etablieren die Leica-Kenner Lars Netopil und Jo Geier im Oktober 2019 mit „Wetzlar Camera Auctions“ ein hochwertiges Auktionsformat für ausgesuchte, hochwertige Sammlerstücke. Internetseite https://www.wetzlarcameraauctions.com Lars Netopil - MUSEUM LEICA Das neue Werksmuseum im Leitz Park - mit Exponaten aus der Rolf Fricke Sammlung Lars Netopil zählt seit mehr als 30 Jahren weltweit zu den wenigen Experten, die in Fragen der Technikgeschichte der Leica Kamera als uneingeschränkt kompetent gelten. Lars Netopil stellt in seinem eindrucksvollen (und leider bereits ausverkauften) Bildband "Museum Leica" die im neuen Werksmuseum ausgestellten wesentlichen Exponate auf 672 Seiten zusammen, begleitet von mehr als 600 großformatigen Fotografien. Es ist bereits das dritte Fachbuch von Lars Netopil. In seinem Ladengeschäft in der Wetzlaer Altstadt betreibt er einen Leica Store mit historischen und modernen Leica Kameras. Vor allem aber interessiert sich Lars Netopil für die seltenen Stücke, die Raritäten und Sondereditionen, etwa Vorserienmodelle (Nullserien) und Prototypen, Werkskameras oder Sonderauflagen, z.B. angefertigt für die Bundeswehr. Wir von klassische-kameras.de sind sehr dankbar, seit Jahren auf die Erfahrung und Expertise von Lars Netopil zurückgreifen zu dürfen, wenn wir bedeutende Leica Raritäten und seltene Sammlerstücke zum Ankauf und zur Bewertung erhalten. Dies gibt uns und unseren Kunden die Sicherheit einer jederzeit qualifizierten Einschätzung, gerade auch bei besonderen Exponaten.

Leica M Noctilux 50mm 1.0 11822

6.290€

online seit 12. August 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M Noctilux 50mm 1.0 11822

Leica M Noctilux 50mm 1.0 E60 - 4th - 11822 - Leica Service und 6Bit Seriennummer 3681023 aus dem Jahr 1995 - Made in Canada - E60 - Version 4 - 11822 Das Objektiv war aktuell beim Leica Customer Care - Service, erhielt dort eine 6Bit-Codierung und bei dieser Revision auch eine allgemeine Durchsicht und Justierung. Kommt mit Leitz E60 UVa 13381 und beiden Objektivdeckeln, Lederköcher, Anleitung, Garantiekarte klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Altersgerecht außergewöhnlich schöner Zustand mit nur minimalen Alters- und Nutzungsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Zustand. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Fungus oder Pilz.

Leica M9 – Ankauf und Verkauf

online seit 4. Juli 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M9 – Ankauf und Verkauf

Leica M9 Die M9 ist Leicas erste Vollformat-Messsucher-Kamera und war im Erscheinungsjahr 2009 die einzige spiegellose Vollformat-Kamera überhaupt. Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es aktuell zahlreiche M9 im Angebot. Manche Sensoren dieser Kameraserie (Leica M9 | Leica M9-P | Leica M-E und Leica Monochrom mit CCD-Sensor) zeigen Rostansätze (allgemeiner Herstellungsfehler). Leica hat dieses grundsätzliche Problem bei der M9 erkannt und eine „Rückrufaktion“ gestartet, die bis Herbst 2017 lief. Hierbei konnten die Sensoren (kostenlos) bei Leica ausgetauscht werden. Seit Dezember 2018 gibt es nun ein neues (kostenpflichtiges) Update-Programm für betroffene Modelle. Man kann dies gut bei ebay beobachten, hier wird ständig vom „Tauschsensor“ im Zusammenhang mit einer Leica M9 gesprochen. Ob eine gebrauchte Leica M9 in Revision war und der Sensor innerhalb der Kulanz-Frist bis 2017 ausgetauscht wurde, lässt sich nach Rücksprache mit dem Leica Kundendienst in Wetzlar anhand der Seriennummer herausfinden. Auf dem Kamera-Gebrauchtmarkt sind im Wesentlichen die Leica M9 mit Tauschsensor interessant, denn diese haben im Zuge des Sensortausches auch eine Generalüberholung bei Leica erfahren, siehe https://www.klassische-kameras.de/sensorprobleme-und-sensortausch-bei-der-leica-m9/

Neuzugänge der Woche in der KW 26 | Juni 2019

online seit 25. Juni 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugänge der Woche in der KW 26 | Juni 2019

Neuzugänge der Woche in der KW 26 (Juni 2019) Die „Highlights der Woche“, die in diesen Tagen frisch aus der Werkstatt kommen und in den Verkauf gelangen. Unter anderem eine sehr schöne Mamiya 7 Ausrüstung mit 2 klassischen Mittelformatkameras mit Rollfilm-Format 6x7. Dazu die hervorragenden Festbrennweiten 43mm, 65mm und 150mm. Die Mamiya 7 Kameras sind Messsucherkameras, dadurch bauartbedingt durch den Verzicht auf einen Spiegelkasten vergleichsweise "klein" und handlich, zudem leichter als andere Mittelformatkameras, außerdem mit eingebautem elektronischen Belichtungsmesser. Mamiya 7 II Im Jahr 2010 gab es zum 70 jährigen Geburtstag des japanischen Kameraherstellers die Mamiya 7 II - Kamera mit dem Mamiya N 80mm 4.0 -Standardobjektiv für niedrige 2.300 Euro zu kaufen. Ein Preis, zu dem es heute eine gute gebrauchte Mamiya 7 II nicht mehr gibt. Kameras auf dem Gebrauchtmarkt sind selten und entsprechend gesucht. Kameras bei ebay kommen meist aus Japan und den USA. Deshalb freuen wir uns über diese rare Ausrüstung in einem optisch wie technischen Topzustand, die nach Werkstattprüfung nun in den Verkauf kommt. Mamiya 7 Mamiya Objektive für die Mamiya 7

Der Instant – Packfilm (Sofortbild-Trennbild) ist zurück

online seit 24. Juni 2019|Kommentare deaktiviert für Der Instant – Packfilm (Sofortbild-Trennbild) ist zurück

Der Instant - Packfilm (Sofortbild-Trennbild) ist zurück Im Sommer 2019 soll er auf den Markt kommen - der neue "One-Instant-Color-Film" der Wiener Manufaktur "Supersense", ein Sofortbildfilm im Trennbildverfahren. Nach einer erfolgreich verlaufenen Kickstarter-Kampagne scheint die Finanzierung für den neuen Film gesichert, der dem Polaroid-Typ-100-Packfilm ähneln soll. Nachdem Fuji die Produktion des Packfilms Fujifilm FP 100C bereits vor einiger Zeit aufgegeben hat und es seither für dieses Format keine Filme mehr gibt, könnte hier eine neue Chance entstehen für alle Polaroid Kameras für Sofortbild-Packfilm und alle Polaroid-Rückteile 100 für Hasselblad und andere. Während auf ebay derzeit die letzten nahezu vergriffenen Chargen des Fujifilm FP 100C mit 10 Aufnahmen für ca. 60.-€ angeboten (und scheinbar auch verkauft werden), wird der neue ONE INSTANT PACKFILM TYPE 100 P7 COLOR auf der Homepage von Supersense für 29.-€ angeboten, für lediglich 3 Aufnahmen.

Neuzugänge der Woche KW21 | Mai 2019

online seit 22. Mai 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugänge der Woche KW21 | Mai 2019

Die "Highlights der Woche", die in diesen Tagen frisch aus der Werkstatt kommen und in den Verkauf gelangen.

Angebot des Monats: Leica SL – Typ 601 – fabrikneu

-- verkauft --

online seit 8. Mai 2019|Kommentare deaktiviert für Angebot des Monats: Leica SL – Typ 601 – fabrikneu

Leica SL Typ 601 - Beispielfoto des Herstellers Angebot des Monats: Leica SL (Typ 601) Hier bieten wir Ihnen im Mai noch 2 Stück Leica SL (Typ 601) – aktuell und fabrikneu (23.11.2018) von Leica und in unberührter und vollständiger Originalverpackung mit Leica-Herstellergarantie (seit 18.02.2019). Zum Preis von 4.800€ (statt 5.900€ UVP des Herstellers) Sie erhalten das Gehäuse komplett im ungeöffneten Originalkarton inklusive Anleitung und dem serienmäßigen Lieferumfang des Herstellers. Artikelbild zeigt Beispielfoto des Herstellers. Und eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

Klassiker: Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin

Zustand A-B
1.595 €
werkstattüberholter Topzustand

online seit 10. April 2019|Kommentare deaktiviert für Klassiker: Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin

Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin - werkstattüberholt Diese klassische Hasselblad 500 C/M in chrom in einem altersgemäß normal gebrauchten, jedoch gepflegten, schönen und sauberen Zustand kommt eben aus der Werkstatt zurück. Dabei erhielt die Kamera eine umfassende Revision, der Transport wurde überarbeitet, die gesamte Mechanik gangbar gereinigt und geschmiert, die Kamera ist gereinigt und geprüft. Suchermattscheibe Standard Focussing screen. Das Hasselblad A12 - Magazin (nummerngleich mit Einsatz) wurde gangbar gereinigt und geschmiert und geprüft. Die Lichtdichtungen wurden erneuert. Das Hasselblad Zeiss C-Objektiv wurde geprüft, Zentralverschluss (Zeitenablauf) überarbeitet, das Objektiv wurde justiert, gereinigt und geprüft. Kamera #UT184807 und Magazin #UT501721 sind aus 1976, Objektiv #5887115 aus 1976 Die Belederung ist einwandfrei, das Chrom hat eine Macke (siehe Bild), sonst gut erhalten. Wenn Sie eine hochwertige klassische Hasselblad-Kamera suchen und sich z.B. auch auf Filmtransport, Lichtdichtungen, die Verschlussabläufe (auch der langen Zeiten und insbesondere der Referenzsekunde) verlassen wollen, müssen Sie in aller Regel eine reparierte/überholte Kamera kaufen. Bei nicht reparierten Kameras diesen Alters ist meistens (altersbedingt) der Verschlussablauf "verharzt", was man bei den langen Verschlusszeiten bemerkt, aber auch Auswirkungen auf alle Zeiten hat. Meist sind der Spiegelschlag und Transport aufgrund verharzter Öle schwerfällig. Somit ist diese Kamera nicht „nur“ in einem "altersgerechten Zustand", wie viele andere Kameras ihres Alters nach Jahrzehnten ohne irgendeine Wartung oder Revision. klassische-kameras.de bietet Ihnen hier eine gewartete, überholte Kamera.

Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin – TOPZUSTAND

-- verkauft --

online seit 10. April 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin – TOPZUSTAND

Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin - TOPZUSTAND Äußerst schöne Hasselblad-Ausrüstung in chrome in tadellosem optischen und technischen Zustand. Alle Funktionen sind werkstattgeprüft, insbesondere auch die Verschlusszeiten laufen sauber und gleichmäßig innerhalb der strengen (Hasselblad-) Normen ab. Kameragehäuse Hasselblad 501 CM aus dem Jahr 2004 - werkstattgeprüft Hasselblad Magazin A12 - 6x6 - nummerngleich mit Einsatz - werkstattgeprüft Hasselblad Acute-Matte-D Mattscheibe 3042215 (standardmäßige Auslieferung bei diesem Modell) Hasselblad Zeiss CFE 80mm 2.8 aus dem Jahr 2003 mit entsprechender Gegenlichtblende Das CFE-Objektiv verfügt über Datenbus-Anschlüsse, so dass dieses moderne Objektiv auch an den Kameramodellen 203FE und 205FCC ein gesetzt werden kann. Somit ein sehr universelles Objektiv für die Hasselblad Serie. Helioplan Schutzfilter, Tragriemen, Objektivfrontdeckel klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Altersgerecht außergewöhnlich schöner Zustand mit nur minimalen Nutzungsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Zustand.

Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0

-- verkauft --

online seit 20. März 2019|Kommentare deaktiviert für Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0

Neuzugang: Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0 Das Contax-G-System ist ein Kamerasystem der japanischen Firma Kyocera, dessen Kameras Contax G1 (1994) und Contax G2 (1996) Kleinbild-Messsucherkameras mit Autofokus waren. 2005 stellt Kyocera die Kameraproduktion ein. Die Contax Kameras genossen einen sehr guten Ruf, insbesondere auch der hervorragenden Carl Zeiss Objektive wegen. Diese wurden von Carl Zeiss konstruiert und von Kyocera in Japan in Lizenz produziert. Mit der Contax G1 versuchte Kyocera den Bereich der hochwertigen Sucherkameras mit austauschbaren Objektiven wiederzubeleben. Diese Domäne wurde zu dieser Zeit nur noch durch die Leica M-Kameras repräsentiert. Der für die G1 neu entwickelte Objektivanschluss war jedoch weder zum M-Anschluss von Leica noch zu den alten Messsucherkameras der Firma Contax (Produktion 1962 eingestellt) kompatibel. Eine Besonderheit der Contax G ist der Realbildsucher. Dieser passt sich automatisch an die jeweils verwendete Objektivbrennweite an und gleicht stufenlos die in der Messsuchertechnik (Sucher getrennt vom Objektiv) entstehende Parallaxenverschiebung aus. Dadurch ist erstmals bei Messsucherkameras auch der Einsatz eines echten Zoom-Objektivs möglich. Somit waren für die Contax G - Serie verschiedene interessante Objektive erhältlich: Carl Zeiss Hologon 16mm 8.0 (mit Aufstecksucher) Carl Zeiss Biogon T* 21mm 2.8 (mit Aufstecksucher) Carl Zeiss Biogon T* 28mm 2.8 Carl Zeiss Planar T* 35mm 2.0, nur für die Contax G2 verwendbar Carl Zeiss Planar T* 45mm 2.0 Carl Zeiss Sonnar T* 90mm 2.8 Vario-Sonnar T* 35–70mm 3.5–5.6, nur für die Contax G2 verwendbar Verschiedene Brennweiten waren also nicht an der Contax G1 verwendbar, sondern erst mit deren Nachfolgemodell Contax G2. Der Hersteller bot jedoch eine nachträgliche Änderung der G1-Kameras an, so dass diese ebenfalls mit allen Objektiven funktionierten. Diese modifizierten Kameras sind erkennbar am "Green [...]

Neuzugang: Yashica T3 Super AF

online seit 20. März 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Yashica T3 Super AF

Neuzugang: Yashica T3 Super - japanische "Point-and-Shoot"-Kamera aus den späten 80ern Viel Kunststoff und wahrlich keine "klassische Schönheit" unter den analogen Kameras ihrer Zeit. Früher für knapp 300 Mark neu im Fotohandel zu kaufen, kostet die Kamera heute gebraucht in ungefähr den Gegenwert in Euro. Also ein gefragter Kameraklassiker, zumal in diesem schönen Zustand. Bei der Yashica T3 zählen "die inneren Werte", hier das lichtstarke Carl Zeiss T* Tessar Objektiv 35mm 2.8, seinerzeit auch "das  Adlerauge" genannt. Lady Gaga macht mit einer Yashica T Foto"kunst", früher auch Terry Richardson mit einer Yashica T4.

Leica M-P Typ 240 schwarz – 10773

online seit 12. März 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M-P Typ 240 schwarz – 10773

Leica M-P Typ 240 Neuzugang: Leica M-P Typ 240 - 10773 - QM2 - Leica Ankauf und Verkauf Die Kamera ist Leica QM2-Ausstellungsware (Vorführgerät/DEMO-Gerät bei Leica) und wurde aktuell von/bei Leica für diesen Verkauf nochmals überprüft und revidiert. Die Kamera wurde hierbei neu justiert (Gesamtabstimmung, E-Messer, Rollenhebel, …), der Sensor gereinigt, die Kamera insgesamt gereinigt und kontrolliert. Sie finden hier bei klassische-kameras.de eine sehr schöne Leica M-P in Originalverpackung mit vollständigem Zubehör, Dokumenten und Prüfzertifikat(en) und 12 Monaten Orginal-Leica-Garantie für QM2-Artikel (Vorführgeräte). Von Leica als QM2-Demoware bezeichnete Ware ist geöffnete Neuware mit voller Herstellergarantie (12 Monate) zum günstigen Preis.

Hasselblad 500 C/M GOLD Kit – 30th Anniversary

-- verkauft --

online seit 21. Februar 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 500 C/M GOLD Kit – 30th Anniversary

Neuzugang: Hasselblad 500 C/M GOLD Kit - 30th Anniversary Schöne, gepflegte und saubere, werkstattüberholte Hasselblad 500 C/M mit Zeiss Planar CF 80mm 2.8 aus dem Jahr 1987, allerdings nicht in „makellosem Sammlerzustand“, sondern in gebrauchtem Zustand. Sonderedition 1957-1987 - 30th anniversary - No. 1343 (von 1400)

7artisans 50mm 1.1 für Leica M

online seit 19. Februar 2019|Kommentare deaktiviert für 7artisans 50mm 1.1 für Leica M

7artisans 50mm 1.1 für Leica M Über dieses Objektiv wird viel geschrieben, es wird gelobt und kritisiert. Es gibt dabei Vergleiche mit den ähnlich lichtstarken Leica Noctilux - Objektiven, die auf dem Gebrauchtmarkt jedoch mindestens das 10fache kosten wie dieses 7Artisans 50mm 1.1 aus China, adaptiert für Leica M. Der für mich derzeit interessanteste Beitrag kommt von Thorsten Overgaard, in seinem Test kommt er zu der sinngemäß übersetzten Schlussfolgerung: "Ja, das 7artisans 50 mm 1: 1,1 ist es wert zu haben. Man kann Vergleichstests durchführen, die penibel die Unterschiede herausarbeiten, zum Beispiel im Vergleich zu den Leica Noctilux - Objektiven. Oder man kann sagen, ich mache einfach das Beste aus dem, was ich zur Verfügung habe." Den ganzen Bericht lesen Sie auf der Internetseite von Thorsten Overgaard, im Besonderen den Bericht über das 7artisans 50mm 1.1 für Leica M

Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint – schwarz lackiert – 11636

-- verkauft --

online seit 21. Januar 2019|Kommentare deaktiviert für Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint – schwarz lackiert – 11636

Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint - schwarz lackiert - 11636 "Eines der 2-3 besten Leica-M Objektive, die jemals hergestellt wurden." (laut Leica Pocket Book 8th Edition) Und hier in der besonderen, weil seltenen "black paint"-Variante. Seriennummer 4002374 aus dem Jahr 2006 - im vollständigen Originalkarton mit Lederköcher, Garantiekarte, Anleitung, Prüfzertifikat. Beide Objektivdeckel. Neuwertig, nur minimalste Gebrauchsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Top-Zustand. Technisch wie optisch tadelloser, einwandfreier Zustand.

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 Ankauf und Verkauf

-- verkauft --

online seit 21. Januar 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 Ankauf und Verkauf

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Lichtstark bei Offenblende 1.0 mit einem Schärfebereich von (nur) 2 Zentimeter im Nahbereich - bei 1 Meter Abstand zum Motiv. Farbränder an den Kanten zwischen Licht und Schatten und Farbkreise im Bild bei Gegenlichtaufnahmen (Flares). Ohne Graufilter praktisch kaum verwendbar bei Tageslicht und offener Blende, zumindest nicht an einer Leica M Typ 240 mit ihrer kürzesten Belichtungszeit von 1/4000s. Erkennbare Randunschärfen und eine Vignettierung bei voller Öffnung in den Bildecken von ca. 3.2 Blendenstufen. Wer diese außergewöhnliche Optik erwirbt, wird vielleicht zunächst überrascht und enttäuscht sein, wie wenig sich dieses Objektiv beherrschen lässt. An einer Leica M muss der Messsucher schon sehr genau auf dieses Objektiv abgestimmt sein (oder umgekehrt), um die Schärfe überhaupt zu treffen. Die Benutzung eines EVF elektronischen Aufstecksuchers empfiehlt sich in jedem Fall. Wer dieses besondere Objektiv lieben gelernt hat, bewundert sein "wie gemaltes" Bokeh und seinen besonderen Abbildungscharakter, die Plastizität und Dreidimensionalität der Aufnahmen, wie es eben "nur" das Leica Noctilux umsetzt. Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Leitz Canada #2919758 aus dem Jahr 1978 klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Belag, Fungus oder Pilz. Minimale Mikrokratzer (siehe letztes Detailbild) und nur wenige Staubeinschlüsse sind altersentsprechend üblich und unvermeidbar und nur unter Zuhilfenahme von Licht und Lupe überhaupt erkennbar. Kommt mit Leica Gegenlichtblende 12539 und Objektivrückdeckel, jedoch ohne Frontdeckel. Leica Noctilux 50mm 1.0 - 11821 - zweite Version - E60 [...]

Mark Kujath – Fotograf

online seit 30. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Mark Kujath – Fotograf

Inspiration Auf die Homepage von Mark Kujath bin ich aufgrund einer Recherche zu einem Vergleich zwischen der Leica M9 und der (neueren) Leica M Typ 240 gestoßen. In seinem Blog informiert der Fotograf über die Unterschiede beider Kameras und arbeitet seine persönlichen Präferenzen für die Leica M9 heraus, obwohl sie die ältere Kamera ist. Eine Meinung, der ich persönlich gut folgen kann. Lesenswert https://markkujath.com/blog/tech/leica-m9-und-leica-m240-ein-vergleich-der-unvergleichbaren/ Sehenswert Auf der Internetseite des People- und Hochzeitsfotografen wird ein umfangreiches Portfolio gezeigt,  unter anderem mit analog fotografierten Portraits. https://markkujath.com/portfolio-analog/ markuskujath.com/stock.adobe.com

Hasselblad 503CX mit Zeiss Planar 100mm 3.5 und PhaseOne P25

online seit 11. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 503CX mit Zeiss Planar 100mm 3.5 und PhaseOne P25

Das Hasselblad Zeiss Planar T* 3,5/100 CFi ist ein ganz besonderes Objektiv. Es ist nicht einfach "nur" ein Normalobjektiv mit etwas längerer Brennweite als bei der Hasselblad-6x6-Mittelformat üblichen 80mm Brennweite. Vielmehr ist das Objektiv optimiert, verzeichnungsfreie Bilder zu erzeugen, die gleichzeitig außerordentlich feine Details enthalten, also besonders scharf sind, und zwar im ganzen Bildfeld und bereits bei offener Blende. Damit wird das Objektiv zur ersten Wahl für anspruchsvolle Luftbilder mit kurzen Verschlusszeiten und großen Blendenöffnungen. Außerdem ist das Zeiss Planar T* 3,5/100 CFi Objektiv ein unverzichtbares Werkzeug für alle Anwendungen, die exakte, völlig verzerrungsfreie Wiedergabe der Geometrie des Motivs erfordern, beispielsweise bei Architekturfotos, Luftbildaufnahmen, Dokumentation, Industrie- und Wissenschafts-Fotografie. Für das Reproduzieren wertvoller Gemälde mit Größen von mehr als einem Quadratmeter ist das Objektiv ebenfalls die 1. Wahl, für kleinere Formate ist das Hasselblad Zeiss Makro-Planar® T* 4/120 die beste Wahl. Für jeden Mittelformat-Fotografen, der ernsthaft nach besonderer Schärfe strebt, ist dieses Objektiv unentbehrlich. Hier im Bild unser Neuzugang an einer Hasselblad 503CX mit digitalem Rückteil ("DigiBack") von PhaseOne.

Neuzugang: Leica Summilux 35mm 1.4 – 11870 Z

-- verkauft --

online seit 10. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Summilux 35mm 1.4 – 11870 Z

Leica Summilux 35mm 1.4 - 11870 Z Das "kleinste Objektiv der Welt mit Lichtstärke 1.4" für die professionelle Fotografie (lt. Ken Rockwell). Seriennummer 2547777 aus dem Jahr 1972, Made in Canada. Zweite Version. klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Einwandfreie Blende, gleichmäßige und weiche Fokussierung. Technisch unauffällig. Mit Originalkarton, beiden Objektivdeckeln und ebenso schöner Leica Gegenlichtblende 12504.

Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen

online seit 21. Oktober 2018|Kommentare deaktiviert für Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen

Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen Bereits in Stefan Bogner´s Bildband "Escapes" finden sich spektakulär schöne Aufnahmen europäischer Passstraßen in den Alpen, auf denen weder Menschen noch Autos zu sehen sind. Nun gibt es vom Neffen von Willy Bogner einen neuen Bildband namens “Porsche Drive”. Für den gewichtigen 434 Seiten umfassenden Fotoband hat sich Bogner während einer viertägigen Alpentour eine Strecke durch 3 Länder über 15 Pässe “erfahren”. Acht verschiedene Porsche-Modelle vom historischen Porsche, verschiedenen 911er Modellen bis hin zum Porsche 918 und dem Boxster Spyder kommen während der Reise zum Einsatz und aufs Bild. Neben weniger bekannten Bergstraßen und Alpenpässen finden sich verschiedene besondere Streckenabschnitte in einsamen Landschaften und Höhen im Buch, die Bogner auf seine ganz eigene Weise fotografisch festhält. Ergänzt werden Informationen über den Streckenverlauf inklusive Höhenprofile, so dass Alpen- und Porsche-Liebhaber die Strecke problemlos nachfahren können. Jan Baedeker ergänzt das Buch als Co-Autor mit historischem Kartenmaterial früherer “Baedeker”-Reiseführer und zeigt interessante Postkartenmotive vergangener Zeiten. So wird “Porsche Drive” zu einem besonderen Bildband, zu einer nostalgisch-puristischen Mischung aus Reiseführer, Bildband und Porsche-Hommage auf 434 Seiten mit 300 meist farbigen Aufnahmen. Porsche Drive Autoren: Stefan Bogner & Jan Baedeker Verlag: Delius Klasing Preis: 39,90 Euro ISBN: 978-3667102898 Auflage: 5. Auflage 2018 (erschienen 12. Oktober 2015)

After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand

online seit 12. Oktober 2018|Kommentare deaktiviert für After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand

After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand Neulich haben wir mehrere Contax 645 Kameras nach Kopenhagen in Dänemark verkaufen dürfen, daraus entstand ein interessanter Kontakt. Zum einen lernten wir den Kameraladen "One of many Cameras" kennen, der ähnlich wie wir klassische Kameras und besondere Objektive verkauft, nur viel cooler ist. Denn um ein Team an Künstlern und Fotografen entsteht hier ein Ladengeschäft, Ausstellung, Galerie, Veranstaltung, Kunstraum, Lebenskunst. Und aus diesem besonderen Kontext heraus entsteht auch das nebenstehend beschriebene Buch, das bereits vom Thema interessant und außergewöhnlich erscheint. Für uns besonders wertvoll sind die Beschreibungen neben jedem Motiv, in der die jeweils benutzte Kamera-Objektiv-Film-Kombination aufgeführt wird. Von Kameraklassikern wie Leica M6 mit altersentsprechendem Leica Summilux über Großformatkameras wie Sinar und Linhof Technika bis hin zu den moderneren digitalen Kameras wie die Hasselblad H3D-39, oft kombiniert mit klassischen, alten Objektiven. Und so lesen sich dann beispielsweise die Kombinationen: Sinar P2 - 34cm Dallmeyer 3B Petzval - Expired Ilford 8x10 Hasselblad 500C - 150mm Zeiss Sonar - Expired Kodak Tri-X-Film Hasselblad Xpan - 45mm Fujinon - Expired Kodak Ectachrome 100G Film Leica Monochrome - 35mm Leica Summilux Asph. FLE Leica M-9P - 85mm Jupiter-9 Linhof Technika IV - 305mm Kodak Portrait Lens - 4x5 Polacolor ER59 Polaroid https://oneofmanycameras.com/ Cover-Beschreibung "Danach" ist eine ehrliche, künstlerische Dokumentation von einer Beziehung und einer Sexualität, die durch eine Periode hin- und zurückwellt, wo die Liebe zu Alltag wird, und wo die sexuelle Rhytmik zu Repetition. Als Beschauer bekommt man einen visuellen Erlebnisritt, der zur selben Zeit von Euphorie und Untergang dampft, und der den Voyeur wie das Motiv zurücklässt: Atemlos und reflektiv. "Danach" begann vor [...]

Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit – 11663 – „neuwertiger“ Topzustand

online seit 16. Juli 2018|Kommentare deaktiviert für Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit – 11663 – „neuwertiger“ Topzustand

Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit - 11663 - „neuwertiger“ Topzustand Das Leica-Objektiv (aktueller Typ 11663 mit 6Bit-Codierung - Version II mit Floating Elements FLE) mit Seriennummer #4299878 (23.10.2014) mit vollständigem Original-Zubehör in der Originalverpackung. - Anleitung, Prüfzertifikat, Garantiekarte - Nur sehr wenig gebrauchtes Objektiv in tadellosem Zustand und praktisch ohne nennenswerte bzw. erkennbare Gebrauchsspuren. Ein altersentsprechend „neuwertig wirkender“ Top-Zustand.

Neuzugang: Leica M-P – Ankauf und Verkauf

online seit 16. Juli 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica M-P – Ankauf und Verkauf

Leica M-P Typ 240 schwarz - 10773 - „neuwertiger“ Topzustand Kamera mit Seriennummer #04905492 (29.09.2014) mit vollständigem Original-Zubehör in der Originalverpackung. 1 Original Akku Ladegerät + Kabel + KFZ Ladekabel Handbuch + Leica Dokumente, Prüfzertifikat, Garantiekarte Nur sehr wenig gebrauchte Kamera in tadellosem Zustand und praktisch ohne nennenswerte bzw. erkennbare Gebrauchsspuren. Ein altersentsprechend „neuwertig wirkender“ Top-Zustand.   Aus der Leica Produktbeschreibung: Basierend auf der ansonsten baugleichen Leica M Typ 240 bietet die neue M-P alle technischen Vorzüge des Leica Messsuchersystems und ist darüber hinaus mit zusätzlichen Features - wie beispielsweise einem vergrößerten Arbeitsspeicher - ausgestattet. Das „P“ im Produktnamen weist auf das besonders dezente und langlebige Kameradesign hin, mit dem sich die Leica M-P in die Linie der auf die Bedürfnisse von Profifotografen konzipierten Leica M-Kameras einreiht. Die Leica M-P verfügt über einen auf zwei Gigabyte erweiterten Arbeitsspeicher, der im Vergleich zur Leica M doppelt so groß ist. Dadurch garantiert die Leica M-P eine nahezu ständige Auslösebereitschaft. Dies ist von Vorteil, wenn viele Bilder in sehr kurzer Zeit hintereinander aufgenommen werden sollen, da die Bilddaten nach dem Auslösen zunächst gepuffert werden müssen, bevor die Speicherung auf der SD Karte erfolgt. So können Anwender in nahezu jeder fotografischen Situation noch spontaner auf Gegebenheiten reagieren, um den entscheidenden Moment einzufangen. In ihrem Design ist die Leica M-P ganz auf die typischen Produkteigenschaften des Leica Messsuchersystems ausgerichtet und legt den Fokus auf besondere Robustheit und Langlebigkeit. Daher kommt als Deckglas ihres LCD-Monitors ein äußerst kratzfester Saphirkristall zum Einsatz. Dieser ist so hart, dass er ausschließlich mit Spezial-Diamantwerkzeugen bearbeitet werden kann, und zählt zu den härtesten Werkstoffen der Welt. Damit ist der LCD-Schutz aus Saphirglas nahezu unzerbrechlich und widersteht [...]