Leica M10-D

4. Juni 2019|Kommentare deaktiviert für Leica M10-D

Leica M10-D Fotografieren "wie zu analogen Zeiten" - mit der digitalen Leica M10-D will der Hersteller das analoge Erlebnis der Fotografie ermöglichen und reduziert die Kamera auf wenige, wesentliche Elemente. Die elementaren Aspekte der Bildgestaltung wie Komposition, Blende, Verschlusszeit und ISO werden in den Mittelpunkt gestellt. So verzichtet Leica insbesondere auf das Display, den Zugriff auf das Menü der Kamera erhält man erst über die WLAN-Funktion und die Leica FOTOS App auf dem Smartphone. Der Bildschirm wird auf diese Weise quasi vom Kameragehäuse gelöst. Den "Analogcharakter" unterstreicht eine ausklappbare Daumenstütze, die dem Filmtransporthebel analoger Kameras nachempfunden ist, die hier aber allein für zusätzliche Stabilität sorgen soll. Die Leica M10-D ist seit dem 24. Oktober 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von € 7.500,– erhältlich. Wir bieten hier ein- neuwertiges Leica Leica M10-D QM2* Ausstellungsstück, Leica Demoware. *DEMOWARE Kategorie QM2 sind Ausstellungsgeräte von Leica, kaum oder minimale Gebrauchsspuren - alles Zubehör** und Originalverpackung vorhanden - 12 Monate volle Garantie von Leica Leica M10-D Typ 20014 - Seriennummer 05488445 - im Originalkarton, Papiere, Zubehör. Herstellungsdatum 19.12.2018 klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Neuwertig, nur minimalste Gebrauchsspuren Demoware von Leica. Kurze Zeit Aussteller bei uns. Weniger als 200 Auslösungen. Geringfügige Gebrauchsspuren an der Schutzfolie der Bodenplatte. 2. Akku mit enthalten: 1 neuwertiger Original-Akku Leica BP-SCL5 mit max. 10 Ladezyklen ist zusätzlich zum Original-Zubehör(akku) im Preis mit enthalten.

Neuzugänge der Woche KW21 | Mai 2019

22. Mai 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugänge der Woche KW21 | Mai 2019

Die "Highlights der Woche", die in diesen Tagen frisch aus der Werkstatt kommen und in den Verkauf gelangen.

Angebot des Monats: Leica SL – Typ 601 – fabrikneu

8. Mai 2019|Kommentare deaktiviert für Angebot des Monats: Leica SL – Typ 601 – fabrikneu

Leica SL Typ 601 - Beispielfoto des Herstellers Angebot des Monats: Leica SL (Typ 601) Hier bieten wir Ihnen im Mai noch 2 Stück Leica SL (Typ 601) – aktuell und fabrikneu (23.11.2018) von Leica und in unberührter und vollständiger Originalverpackung mit Leica-Herstellergarantie (seit 18.02.2019). Zum Preis von 4.800€ (statt 5.900€ UVP des Herstellers) Sie erhalten das Gehäuse komplett im ungeöffneten Originalkarton inklusive Anleitung und dem serienmäßigen Lieferumfang des Herstellers. Artikelbild zeigt Beispielfoto des Herstellers. Und eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

Neuzugang: Leica M10-D

2. Mai 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica M10-D

Leica M10-D mit Leica Summilux 50mm 1.4 Leica M10-D Die aktuelle Leica M10-D, eine moderne Leica-Kamera mit klassischem Analog-Feeling, nur eben mit Sensor anstatt Film. Es wird wie früher fotografiert, ohne direkten Zugriff oder sofortige Kontrolle auf das Bildergebnis zu erhalten. Das Kameradisplay entfällt, an der Stelle des Displays befindet sich die Belichtungskorrektur, die an das Rad zur Wahl der Filmempfindlichkeit früherer Leica Kameras erinnern soll. Ein paar Retro-Bedienelemente wurden ergänzt wie die ausklappbare Daumenstütze, die dem früheren Filmtransporthebel nachempfunden ist. Man hält also eine digitale Leica von der Art und Größe wie die klassischen analogen Leica M6 oder Leica M7 in der Hand. "Back to the basics", reduziert auf wenige wesentliche Bedienelemente wie Verschlusszeiten- und ISO-Rad, das wars, keine Knöpfe für ein Menü oder sonstige Funktionen. Die Idee ist nicht neu. Bereits 2016 hat Leica mit der M-D eine digitale Messsucherkamera ohne Display vorgestellt, die auf der Leica M (Typ 262) basierte. Die aktuelle Leica M10-D baut nun auf der M10 (Typ 3656) mit 24-Megapixel-Vollformat-Sensor auf. Da die M10-D also kein eigenes Display hat, kann die Kamera über das integrierte Wi-Fi-Modul mit dem Smartphone verbunden werden. Die Verbindung über die neue Leica Fotos-App für iOS und Android ermöglicht den Zugriff auf das Kameramenü, Live-View, Fernsteuerung und Bildübertragung. Wer trotzdem einen elektronischen Sucher zumindest für Live-View ergänzen will, erwirbt einen digitalen Visoflex-Aufstecksucher mit Klappmechanismus für die Leica M10. Bei klassische-kameras.de gibt es neben analogen Kameras auch digitale Kameramodelle wie diese Leica M10-D mit "Tageszulassung", also einer Vorführkamera ohne nennenswerte Gebrauchsspuren.

Sensorprobleme und Sensortausch bei der Leica M9

26. April 2019|Kommentare deaktiviert für Sensorprobleme und Sensortausch bei der Leica M9

Sensorprobleme und Sensortausch bei der Leica M9 Manche Sensoren Leica M9 (und entsprechend Leica M9-P / Leica M Monochrom / Leica M-E) zeigen Rostansätze (allgemeiner Herstellungsfehler). Leica hat dieses grundsätzliche Problem bei der M9 erkannt und eine "Rückrufaktion" gestartet, die bis Herbst 2017 lief. Hierbei konnten die Sensoren (kostenlos) bei Leica ausgetauscht werden. Ein Tausch des Sensors kostet heute - nach Ablauf des Leica Austauschprogramms - im Zusammenhang mit einer Generalüberholung 1.550 EUR bei Leica (Kulanzpreis). Um diesen Betrag steigt oder fällt auch der Verkaufspreis auf dem Gebrauchtmarkt. Die allermeisten Leica-Besitzer haben diesen kostenlosen Austausch durchführen lassen, war dieser doch mit einer Komplettrevision der Kamera verbunden. Man kann dies gut bei ebay beobachten, hier wird ständig vom „Tauschsensor“ im Zusammenhang mit einer Leica M9 gesprochen. Ob eine gebrauchte Leica M9 in Revision war und der Sensor innerhalb der Kulanz-Frist bis 2017 ausgetauscht wurde, lässt sich nach Rücksprache mit dem Leica Kundendienst in Wetzlar anhand der Seriennummer herausfinden. Leica Sensortausch | Update 2019* Inzwischen gibt eine aktuelle Information zu den CCD-Sensoren der Kameramodelle Leica M9 / M9-P / Leica M Monochrom / Leica M-E, insbesondere eine Preisänderung für den Sensortausch. Außerdem können Leica M9-Besitzer ein um verschiedene Leica-Modelle erweitertes Upgrade-Angebot wahrnehmen. Für alle hier aufgeführten Kameramodelle, die vor über fünf Jahren erworben wurden, bietet Leica seinen Kunden den Austausch eines betroffenen CCD-Sensors gegen eine Kostenbeteiligung in Höhe von 1.550 Euro (inkl. MwSt.) bzw. ein Upgrade-Angebot. Upgrade Preisbeispiele* Leica M9-P --> LEICA M (Typ 262)  EUR 2.350,- Leica M9-P --> LEICA M (Typ 240)  EUR 2.800,- Leica M9-P --> LEICA Monochrom (Typ 246)  3.680,- Leica M9-P --> LEICA SL (Typ [...]

Hasselblad 500 C/M – klassisches Mittelformat

18. April 2019|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 500 C/M – klassisches Mittelformat

Hasselblad 500 C/M - klassisches Mittelformat in seiner schönsten Form Heute haben wir wieder drei sehr schöne Hasselblad 500 C/M aus der Werkstatt zurückerhalten. Die Hasselblad aus den 1970/80er Jahren erfahren bei uns eine aufwändige Überholung. Basis jeglicher Reparatur und Restauration ist immer eine sehr gut erhaltende Kamera in herausragendem optischen Zustand, mit tadellosem Chrom oder makellosem Schwarz, sowie vollständiger und einwandfreier Belederung und sauberen, kratzerfreien Gläsern bei den Objektiven. Hasselblad Kaufberatung Altersbedingt sind die meisten Hasselblad Kameras dieser Art, die inzwischen bis zu 50 Jahre alt sind, mit technischen Auffälligkeiten und Defekten. Verharzte Öle machen den Filmtransport und Aufzug schwergängig. Der Spiegelschlag bleibt "hängen". Filmmagazine diesen Alters zeigen meist ebenfalls verhärtete Öle und Schmierfette, außerdem sind die Lichtdichtungen in aller Regel zu ersetzen. Bei den Objektiven sind altersgerecht die Verschlussabläufe nicht mehr bzw. nicht mehr vollständig und gleichmäßig gegeben, bemerkbar wird dies meist "nur" bei den langen Verschlusszeiten. Viele Kunden von klassische-kameras.de steigen neu in die Mittelformat-Fotografie ein. Der erste Schritt ist meist das Ersteigern einer Kamera über ebay im Internet oder der Online-Kauf bei einem Händler, der ohne jede Revision einen tadellosen Zustand und die volle Funktion verspricht. Aus unserer Erfahrung ist das unverständlich, denn 80% aller durch uns angekauften Hasselblad-Kameraausrüstungen zeigen zumindest einen der oben beschriebenen Defekte. Natürlich wird kaum jemand die Belichtungszeit von 1s benötigen, doch stimmen die Verschlusszeiten nicht bei den langen Zeiten, so laufen auch die kurzen Verschlusszeiten nicht innerhalb der Toleranzen. Viele Kunden kaufen nach einer ersten unbefriedigenden Erfahrung dann eine werkstattüberholte Kamera bei uns. Hier kann man davon ausgehen, dass diese optisch sehr schön erhaltenen Kameras wieder in einen technisch einwandfreien Zustand versetzt wurden und für [...]

Klassiker: Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin – werkstattüberholt

10. April 2019|Kommentare deaktiviert für Klassiker: Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin – werkstattüberholt

Hasselblad 500C/M chrom Zeiss C Planar 80mm 2.8 A12 Magazin - werkstattüberholt Diese klassische Hasselblad 500 C/M in chrom in einem altersgemäß normal gebrauchten, jedoch gepflegten, schönen und sauberen Zustand kommt eben aus der Werkstatt zurück. Dabei erhielt die Kamera eine umfassende Revision, der Transport wurde überarbeitet, die gesamte Mechanik gangbar gereinigt und geschmiert, die Kamera ist gereinigt und geprüft. Suchermattscheibe Standard Focussing screen. Das Hasselblad A12 - Magazin (nummerngleich mit Einsatz) wurde gangbar gereinigt und geschmiert und geprüft. Die Lichtdichtungen wurden erneuert. Das Hasselblad Zeiss C-Objektiv wurde geprüft, Zentralverschluss (Zeitenablauf) überarbeitet, das Objektiv wurde justiert, gereinigt und geprüft. Kamera #UT184807 und Magazin #UT501721 sind aus 1976, Objektiv #5887115 aus 1976 Die Belederung ist einwandfrei, das Chrom hat eine Macke (siehe Bild), sonst gut erhalten. Wenn Sie eine hochwertige klassische Hasselblad-Kamera suchen und sich z.B. auch auf Filmtransport, Lichtdichtungen, die Verschlussabläufe (auch der langen Zeiten und insbesondere der Referenzsekunde) verlassen wollen, müssen Sie in aller Regel eine reparierte/überholte Kamera kaufen. Bei nicht reparierten Kameras diesen Alters ist meistens (altersbedingt) der Verschlussablauf "verharzt", was man bei den langen Verschlusszeiten bemerkt, aber auch Auswirkungen auf alle Zeiten hat. Meist sind der Spiegelschlag und Transport aufgrund verharzter Öle schwerfällig. Somit ist diese Kamera nicht „nur“ in einem "altersgerechten Zustand", wie viele andere Kameras ihres Alters nach Jahrzehnten ohne irgendeine Wartung oder Revision. klassische-kameras.de bietet Ihnen hier eine gewartete, überholte Kamera.

Neuzugang: Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin – TOPZUSTAND

10. April 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin – TOPZUSTAND

Hasselblad 501 CM Kit mit Zeiss CFE 80mm 2.8 und A12-Magazin - TOPZUSTAND Äußerst schöne Hasselblad-Ausrüstung in chrome in tadellosem optischen und technischen Zustand. Alle Funktionen sind werkstattgeprüft, insbesondere auch die Verschlusszeiten laufen sauber und gleichmäßig innerhalb der strengen (Hasselblad-) Normen ab. Kameragehäuse Hasselblad 501 CM aus dem Jahr 2004 - werkstattgeprüft Hasselblad Magazin A12 - 6x6 - nummerngleich mit Einsatz - werkstattgeprüft Hasselblad Acute-Matte-D Mattscheibe 3042215 (standardmäßige Auslieferung bei diesem Modell) Hasselblad Zeiss CFE 80mm 2.8 aus dem Jahr 2003 mit entsprechender Gegenlichtblende Das CFE-Objektiv verfügt über Datenbus-Anschlüsse, so dass dieses moderne Objektiv auch an den Kameramodellen 203FE und 205FCC ein gesetzt werden kann. Somit ein sehr universelles Objektiv für die Hasselblad Serie. Helioplan Schutzfilter, Tragriemen, Objektivfrontdeckel klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Altersgerecht außergewöhnlich schöner Zustand mit nur minimalen Nutzungsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Zustand.

Neuzugang: Hasselblad X-Pan mit Hasselblad 45mm 4.0

10. April 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Hasselblad X-Pan mit Hasselblad 45mm 4.0

Hasselblad X-Pan mit Hasselblad 45mm 4.0 Wieder eine schöne Hasselblad X-Pan aus dem Jahr 2001 mit Hasselblad Objektiv 45mm 4.0 und Centerfilter. Anzahl der Auslösungen laut Display 0076, nur 76(0) Auslösungen. Der On/Off-Schalter ist aktuell von Fachwerkstatt repariert worden, das bei diesem Modell häufig auftretende Problem des schwergängigen An/Aus-Schalters ist hier bei dieser Kamera behoben. Bei dieser Gelegenheit wurde die Kamera insgesamt überprüft. klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit den leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Klarer Sucher.

Fotobörsen –  „Hier gibt es nichts Neues“

1. April 2019|Kommentare deaktiviert für Fotobörsen –  „Hier gibt es nichts Neues“

Fotobörse März 2019 - Solms bei Wetzlar Fotobörsen sind eigentlich „Foto-Flohmärkte“, Umschlagplatz für alles Fotografische, für Ramsch und Raritäten. Wer das komplette Ebay-Sortiment in der Kategorie „Analoge Fotografie > Analogkameras“ einmal zum Anfassen und Ausprobieren live erleben will, der macht sich am Besten auf den Weg zu einer Fotobörse. Seit Jahrzehnten haben diese Veranstaltungen Tradition und ziehen das interessierte Fachpublikum in ihren Bann. Das Alter der zumeist männlichen Besucher liegt inzwischen deutlich über 60 und auch deshalb erscheinen solche Börsen mittlerweile ähnlich antiquiert wie die angebotene Photographica. Haben Fotobörsen überhaupt noch eine Zukunft? Trotz Ebay und Internet, die Fotobörsen sind nach wie vor gut besucht, sowohl Händler wie Besucher kommen zahlreich und wohl auch auf ihre Kosten. Auf der ältesten deutschen Fotobörse in Darmstadt füllt die Veranstaltung 2x jährlich 1.500qm Ausstellungsfläche. Ein interessantes Rahmenprogramm des engagierten Fotoclubs macht den Besuch kurzweilig. Die ebenfalls zweimal im Jahr stattfindende Fotobörse in Solms bei Wetzlar ist durch Ihre Nähe zur Firma Leica sicher ebenfalls eine Besonderheit unter den Fotobörsen. Hier treffen sich internationale Händler, Leica-Mitarbeiter und Spezialisten zum traditionellen Erfahrungsaustausch – ähnlich eines regelmäßigen Klassentreffens. Auf der Solms’er Fotobörse gibt es Raritäten und Besonderheiten zu bestaunen, die andernorts eher nicht zu Markte kommen. Die Spezialisierung auf Leica-Produkte ist hier auffallend hoch und nimmt einen großen Teil des Angebots ein. Ein Besuch lohnt sich, weil man bei der Gelegenheit in Wetzlar vielleicht auch eine Leica-Werksbesichtigung anschließen kann. Ansonsten sind solche Fotobörsen heute eher Museum mit angeschlossenem Marktplatz als echte Verkaufsveranstaltungen. Die Fülle und Dichte der Konvolute an Kameras, Objektiven und fotografischem Zubehör erschlägt den privaten Besucher eher, als dass er fündig wird. Gekauft wird [...]

Neuzugang: Konica Hexar AF

20. März 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Konica Hexar AF

Konica Hexar AF Eine (nicht sonderlich kompakte) Kompaktkamera aus dem Jahr 1993, die Spass macht. Ein herausragendes 35mm 2.0 Objektiv mit großartigem Abbildungsvermögen. Brillanz und Schärfeleistung, Kontrast und Bokeh sind begeisternd. Es gibt Vergleiche mit dem Leica Summicron 35mm aus dieser Zeit und Behauptungen, Konica hätte dieses Leica-Objektiv seinerzeit "kopiert". Etwas außergewöhnlich ist die kürzeste Verschlusszeit von 1/250s, was unter manchen Umständen die Verwendung eines ND-Filters sinnvoll macht. Eine auf dem aktuellen Gebrauchtmarkt für analoge Kameras gesuchte Kamera.  

Neuzugang: Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0

20. März 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0

Neuzugang: Contax G1 mit Carl Zeiss Tessar 45mm 2.0 Das Contax-G-System ist ein Kamerasystem der japanischen Firma Kyocera, dessen Kameras Contax G1 (1994) und Contax G2 (1996) Kleinbild-Messsucherkameras mit Autofokus waren. 2005 stellt Kyocera die Kameraproduktion ein. Die Contax Kameras genossen einen sehr guten Ruf, insbesondere auch der hervorragenden Carl Zeiss Objektive wegen. Diese wurden von Carl Zeiss konstruiert und von Kyocera in Japan in Lizenz produziert. Mit der Contax G1 versuchte Kyocera den Bereich der hochwertigen Sucherkameras mit austauschbaren Objektiven wiederzubeleben. Diese Domäne wurde zu dieser Zeit nur noch durch die Leica M-Kameras repräsentiert. Der für die G1 neu entwickelte Objektivanschluss war jedoch weder zum M-Anschluss von Leica noch zu den alten Messsucherkameras der Firma Contax (Produktion 1962 eingestellt) kompatibel. Eine Besonderheit der Contax G ist der Realbildsucher. Dieser passt sich automatisch an die jeweils verwendete Objektivbrennweite an und gleicht stufenlos die in der Messsuchertechnik (Sucher getrennt vom Objektiv) entstehende Parallaxenverschiebung aus. Dadurch ist erstmals bei Messsucherkameras auch der Einsatz eines echten Zoom-Objektivs möglich. Somit waren für die Contax G - Serie verschiedene interessante Objektive erhältlich: Carl Zeiss Hologon 16mm 8.0 (mit Aufstecksucher) Carl Zeiss Biogon T* 21mm 2.8 (mit Aufstecksucher) Carl Zeiss Biogon T* 28mm 2.8 Carl Zeiss Planar T* 35mm 2.0, nur für die Contax G2 verwendbar Carl Zeiss Planar T* 45mm 2.0 Carl Zeiss Sonnar T* 90mm 2.8 Vario-Sonnar T* 35–70mm 3.5–5.6, nur für die Contax G2 verwendbar Verschiedene Brennweiten waren also nicht an der Contax G1 verwendbar, sondern erst mit deren Nachfolgemodell Contax G2. Der Hersteller bot jedoch eine nachträgliche Änderung der G1-Kameras an, so dass diese ebenfalls mit allen Objektiven funktionierten. Diese modifizierten Kameras sind erkennbar am "Green Label", [...]

Neuzugang: Yashica T3 Super AF

20. März 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Yashica T3 Super AF

Neuzugang: Yashica T3 Super - japanische "Point-and-Shoot"-Kamera aus den späten 80ern Viel Kunststoff und wahrlich keine "klassische Schönheit" unter den analogen Kameras ihrer Zeit. Früher für knapp 300 Mark neu im Fotohandel zu kaufen, kostet die Kamera heute gebraucht in ungefähr den Gegenwert in Euro. Also ein gefragter Kameraklassiker, zumal in diesem schönen Zustand. Bei der Yashica T3 zählen "die inneren Werte", hier das lichtstarke Carl Zeiss T* Tessar Objektiv 35mm 2.8, seinerzeit auch "das  Adlerauge" genannt. Lady Gaga macht mit einer Yashica T Foto"kunst", früher auch Terry Richardson mit einer Yashica T4.

Neuzugang: Hasselblad 500 C/M GOLD Kit – 30th Anniversary

21. Februar 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Hasselblad 500 C/M GOLD Kit – 30th Anniversary

Neuzugang: Hasselblad 500 C/M GOLD Kit - 30th Anniversary Schöne, gepflegte und saubere, werkstattüberholte Hasselblad 500 C/M mit Zeiss Planar CF 80mm 2.8 aus dem Jahr 1987, allerdings nicht in „makellosem Sammlerzustand“, sondern in gebrauchtem Zustand. Sonderedition 1957-1987 - 30th anniversary - No. 1343 (von 1400)      

7artisans 50mm 1.1 für Leica M

19. Februar 2019|Kommentare deaktiviert für 7artisans 50mm 1.1 für Leica M

7artisans 50mm 1.1 für Leica M Über dieses Objektiv wird viel geschrieben, es wird gelobt und kritisiert. Es gibt dabei Vergleiche mit den ähnlich lichtstarken Leica Noctilux - Objektiven, die auf dem Gebrauchtmarkt jedoch mindestens das 10fache kosten wie dieses 7Artisans 50mm 1.1 aus China, adaptiert für Leica M. Der für mich derzeit interessanteste Beitrag kommt von Thorsten Overgaard, in seinem Test kommt er zu der sinngemäß übersetzten Schlussfolgerung: "Ja, das 7artisans 50 mm 1: 1,1 ist es wert zu haben. Man kann Vergleichstests durchführen, die penibel die Unterschiede herausarbeiten, zum Beispiel im Vergleich zu den Leica Noctilux - Objektiven. Oder man kann sagen, ich mache einfach das Beste aus dem, was ich zur Verfügung habe." Den ganzen Bericht lesen Sie auf der Internetseite von Thorsten Overgaard, im Besonderen den Bericht über das 7artisans 50mm 1.1 für Leica M

Neuzugang: Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint – schwarz lackiert – 11636

21. Januar 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint – schwarz lackiert – 11636

Leica APO-Summicron-M 90mm 2.0 ASPH. black paint - schwarz lackiert - 11636 "Eines der 2-3 besten Leica-M Objektive, die jemals hergestellt wurden." (laut Leica Pocket Book 8th Edition) Und hier in der besonderen, weil seltenen "black paint"-Variante. Seriennummer 4002374 aus dem Jahr 2006 - im vollständigen Originalkarton mit Lederköcher, Garantiekarte, Anleitung, Prüfzertifikat. Beide Objektivdeckel. Neuwertig, nur minimalste Gebrauchsspuren. Ein für sein Alter nahezu neuwertig wirkender Artikel in einem herausragenden gepflegten Top-Zustand. Technisch wie optisch tadelloser, einwandfreier Zustand.

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0

21. Januar 2019|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Lichtstark bei Offenblende 1.0 mit einem Schärfebereich von (nur) 2 Zentimeter im Nahbereich - bei 1 Meter Abstand zum Motiv. Farbränder an den Kanten zwischen Licht und Schatten und Farbkreise im Bild bei Gegenlichtaufnahmen (Flares). Ohne Graufilter praktisch kaum verwendbar bei Tageslicht und offener Blende, zumindest nicht an einer Leica M Typ 240 mit ihrer kürzesten Belichtungszeit von 1/4000s. Erkennbare Randunschärfen und eine Vignettierung bei voller Öffnung in den Bildecken von ca. 3.2 Blendenstufen. Wer diese außergewöhnliche Optik erwirbt, wird vielleicht zunächst überrascht und enttäuscht sein, wie wenig sich dieses Objektiv beherrschen lässt. An einer Leica M muss der Messsucher schon sehr genau auf dieses Objektiv abgestimmt sein (oder umgekehrt), um die Schärfe überhaupt zu treffen. Die Benutzung eines EVF elektronischen Aufstecksuchers empfiehlt sich in jedem Fall. Wer dieses besondere Objektiv lieben gelernt hat, bewundert sein "wie gemaltes" Bokeh und seinen besonderen Abbildungscharakter, die Plastizität und Dreidimensionalität der Aufnahmen, wie es eben "nur" das Leica Noctilux umsetzt. Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Leitz Canada #2919758 aus dem Jahr 1978 klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Belag, Fungus oder Pilz. Minimale Mikrokratzer (siehe letztes Detailbild) und nur wenige Staubeinschlüsse sind altersentsprechend üblich und unvermeidbar und nur unter Zuhilfenahme von Licht und Lupe überhaupt erkennbar. Kommt mit Leica Gegenlichtblende 12539 und Objektivrückdeckel, jedoch ohne Frontdeckel. Leica Noctilux 50mm 1.0 - 11821 - zweite Version - E60

Mark Kujath – Fotograf

30. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Mark Kujath – Fotograf

Inspiration Auf die Homepage von Mark Kujath bin ich aufgrund einer Recherche zu einem Vergleich zwischen der Leica M9 und der (neueren) Leica M Typ 240 gestoßen. In seinem Blog informiert der Fotograf über die Unterschiede beider Kameras und arbeitet seine persönlichen Präferenzen für die Leica M9 heraus, obwohl sie die ältere Kamera ist. Eine Meinung, der ich persönlich gut folgen kann. Lesenswert https://markkujath.com/blog/tech/leica-m9-und-leica-m240-ein-vergleich-der-unvergleichbaren/ Sehenswert Auf der Internetseite des People- und Hochzeitsfotografen wird ein umfangreiches Portfolio gezeigt,  unter anderem mit analog fotografierten Portraits. https://markkujath.com/portfolio-analog/ markuskujath.com/stock.adobe.com

Hasselblad 503CX mit Zeiss Planar 100mm 3.5 und PhaseOne P25

11. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 503CX mit Zeiss Planar 100mm 3.5 und PhaseOne P25

Das Hasselblad Zeiss Planar T* 3,5/100 CFi ist ein ganz besonderes Objektiv. Es ist nicht einfach "nur" ein Normalobjektiv mit etwas längerer Brennweite als bei der Hasselblad-6x6-Mittelformat üblichen 80mm Brennweite. Vielmehr ist das Objektiv optimiert, verzeichnungsfreie Bilder zu erzeugen, die gleichzeitig außerordentlich feine Details enthalten, also besonders scharf sind, und zwar im ganzen Bildfeld und bereits bei offener Blende. Damit wird das Objektiv zur ersten Wahl für anspruchsvolle Luftbilder mit kurzen Verschlusszeiten und großen Blendenöffnungen. Außerdem ist das Zeiss Planar T* 3,5/100 CFi Objektiv ein unverzichtbares Werkzeug für alle Anwendungen, die exakte, völlig verzerrungsfreie Wiedergabe der Geometrie des Motivs erfordern, beispielsweise bei Architekturfotos, Luftbildaufnahmen, Dokumentation, Industrie- und Wissenschafts-Fotografie. Für das Reproduzieren wertvoller Gemälde mit Größen von mehr als einem Quadratmeter ist das Objektiv ebenfalls die 1. Wahl, für kleinere Formate ist das Hasselblad Zeiss Makro-Planar® T* 4/120 die beste Wahl. Für jeden Mittelformat-Fotografen, der ernsthaft nach besonderer Schärfe strebt, ist dieses Objektiv unentbehrlich. Hier im Bild unser Neuzugang an einer Hasselblad 503CX mit digitalem Rückteil ("DigiBack") von PhaseOne.

Hasselblad SWC und PhaseOne P25+ Digitales Rückteil

10. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Hasselblad SWC und PhaseOne P25+ Digitales Rückteil

Eine besondere Kombination: Eine Hasselblad SWC/M aus den späten 1970er Jahren mit einem "neuzeitlichen" digitalen Rückteil PhaseOne P25+ für Hasselblad V-Serie mit 22MP-CCD-Sensor. Die Hasselblad SWC/M ist eine Mittelformat-Sucherkamera mit fest eingebautem Zeiss Biogon 38mm 4.5 Objektiv mit 91°-Bildwinkel in der Diagonalen, was einer 21mm-Brennweite an einer Kleinbildkamera entspricht. Ken Rockwell beschreibt auf seiner Internetseite, dass die Hasselblad SWC mit ihrem speziellen Objektiv nicht ideal mit digitalen Rückteilen arbeitet, weil das Licht aus den Randbereichen des Objektives zu steil auf den Sensor einfällt. Nun, wir werden das in Kürze mal selbst mit ein paar Testaufnahmen ausprobieren. Diese Beobachtung gilt auch für digitale Leica-Kameras in Verbindung mit manchen traditionellen Superweitwinkel-Objektiven wie dem Leica 21mm 4.0 Super-Angulon.

Neuzugang: Leica Summilux 35mm 1.4 – 11870 Z

10. Dezember 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Summilux 35mm 1.4 – 11870 Z

Leica Summilux 35mm 1.4 - 11870 Z Das "kleinste Objektiv der Welt mit Lichtstärke 1.4" für die professionelle Fotografie (lt. Ken Rockwell). Seriennummer 2547777 aus dem Jahr 1972, Made in Canada. Zweite Version. klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, sauberer und altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Fungus oder Pilz. Einwandfreie Blende, gleichmäßige und weiche Fokussierung. Technisch unauffällig. Mit Originalkarton, beiden Objektivdeckeln und ebenso schöner Leica Gegenlichtblende 12504.

Neuzugang: Hasselblad X-Pan

14. November 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Hasselblad X-Pan

Hasselblad X-Pan Eine der seltenen und besonderen Hasselblad X-Pan, die einen Kleinbildfilm für 36 Aufnahmen nicht in der Standardgröße 36x24mm belichtet, sondern nur 20 Aufnahmen im Format 65x24mm aufnimmt. Eine Kamera, die also eine Panoramaaufnahme ermöglicht, die in der Breite (meist Horizontale) nahezu den doppelten Bildwinkel erreicht und diesen dann aber auch auf seiner "vollen Breite" auf Kleinbildfilm abbildet (am Beispiel des Standard - Hasselblad 45mm Objektives). Hasselblad-Objektive für diesen Kamera-Typ existieren in Fixbrennweiten von 30 mm, 45 mm und 90 mm. Dies entspricht den „klassischen“ Objektivbrennweiten von 17 mm, 25 mm bzw. 50 mm. Die Hasselblad X-Pan wurde von der Photowelt aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften mit dem EISA Award 1999–2000 ausgezeichnet und seinerzeit zur Europäischen Profi-Kamera des Jahres gewählt. Kauftipp: Wer die Funktionalität einer Hasselblad X-Pan wünscht, aber etwas Geld sparen will kauft sich eine baugleiche Fuji TX-1 (bzw. eine Fuji TX-2 analog zum Nachfolgemodell X-Pan 2).

Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen

21. Oktober 2018|Kommentare deaktiviert für Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen

Porsche Drive – 15 Alpenpässe in 4 Tagen Bereits in Stefan Bogner´s Bildband "Escapes" finden sich spektakulär schöne Aufnahmen europäischer Passstraßen in den Alpen, auf denen weder Menschen noch Autos zu sehen sind. Nun gibt es vom Neffen von Willy Bogner einen neuen Bildband namens “Porsche Drive”. Für den gewichtigen 434 Seiten umfassenden Fotoband hat sich Bogner während einer viertägigen Alpentour eine Strecke durch 3 Länder über 15 Pässe “erfahren”. Acht verschiedene Porsche-Modelle vom historischen Porsche, verschiedenen 911er Modellen bis hin zum Porsche 918 und dem Boxster Spyder kommen während der Reise zum Einsatz und aufs Bild. Neben weniger bekannten Bergstraßen und Alpenpässen finden sich verschiedene besondere Streckenabschnitte in einsamen Landschaften und Höhen im Buch, die Bogner auf seine ganz eigene Weise fotografisch festhält. Ergänzt werden Informationen über den Streckenverlauf inklusive Höhenprofile, so dass Alpen- und Porsche-Liebhaber die Strecke problemlos nachfahren können. Jan Baedeker ergänzt das Buch als Co-Autor mit historischem Kartenmaterial früherer “Baedeker”-Reiseführer und zeigt interessante Postkartenmotive vergangener Zeiten. So wird “Porsche Drive” zu einem besonderen Bildband, zu einer nostalgisch-puristischen Mischung aus Reiseführer, Bildband und Porsche-Hommage auf 434 Seiten mit 300 meist farbigen Aufnahmen. Porsche Drive Autoren: Stefan Bogner & Jan Baedeker Verlag: Delius Klasing Preis: 39,90 Euro ISBN: 978-3667102898 Auflage: 5. Auflage 2018 (erschienen 12. Oktober 2015)

After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand

12. Oktober 2018|Kommentare deaktiviert für After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand

After Danach Aprés Despuès Dopo Efter – Photographs by Bjarke Ahlstrand Neulich haben wir mehrere Contax 645 Kameras nach Kopenhagen in Dänemark verkaufen dürfen, daraus entstand ein interessanter Kontakt. Zum einen lernten wir den Kameraladen "One of many Cameras" kennen, der ähnlich wie wir klassische Kameras und besondere Objektive verkauft, nur viel cooler ist. Denn um ein Team an Künstlern und Fotografen entsteht hier ein Ladengeschäft, Ausstellung, Galerie, Veranstaltung, Kunstraum, Lebenskunst. Und aus diesem besonderen Kontext heraus entsteht auch das nebenstehend beschriebene Buch, das bereits vom Thema interessant und außergewöhnlich erscheint. Für uns besonders wertvoll sind die Beschreibungen neben jedem Motiv, in der die jeweils benutzte Kamera-Objektiv-Film-Kombination aufgeführt wird. Von Kameraklassikern wie Leica M6 mit altersentsprechendem Leica Summilux über Großformatkameras wie Sinar und Linhof Technika bis hin zu den moderneren digitalen Kameras wie die Hasselblad H3D-39, oft kombiniert mit klassischen, alten Objektiven. Und so lesen sich dann beispielsweise die Kombinationen: Sinar P2 - 34cm Dallmeyer 3B Petzval - Expired Ilford 8x10 Hasselblad 500C - 150mm Zeiss Sonar - Expired Kodak Tri-X-Film Hasselblad Xpan - 45mm Fujinon - Expired Kodak Ectachrome 100G Film Leica Monochrome - 35mm Leica Summilux Asph. FLE Leica M-9P - 85mm Jupiter-9 Linhof Technika IV - 305mm Kodak Portrait Lens - 4x5 Polacolor ER59 Polaroid https://oneofmanycameras.com/ Cover-Beschreibung "Danach" ist eine ehrliche, künstlerische Dokumentation von einer Beziehung und einer Sexualität, die durch eine Periode hin- und zurückwellt, wo die Liebe zu Alltag wird, und wo die sexuelle Rhytmik zu Repetition. Als Beschauer bekommt man einen visuellen Erlebnisritt, der zur selben Zeit von Euphorie und Untergang dampft, und der den Voyeur wie das Motiv zurücklässt: Atemlos und reflektiv. "Danach" begann vor [...]

Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit – 11663 – „neuwertiger“ Topzustand

16. Juli 2018|Kommentare deaktiviert für Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit – 11663 – „neuwertiger“ Topzustand

Leica Summilux-M 35mm 1.4 ASPH. FLE 6bit - 11663 - „neuwertiger“ Topzustand Das Leica-Objektiv (aktueller Typ 11663 mit 6Bit-Codierung - Version II mit Floating Elements FLE) mit Seriennummer #4299878 (23.10.2014) mit vollständigem Original-Zubehör in der Originalverpackung. - Anleitung, Prüfzertifikat, Garantiekarte - Nur sehr wenig gebrauchtes Objektiv in tadellosem Zustand und praktisch ohne nennenswerte bzw. erkennbare Gebrauchsspuren. Ein altersentsprechend „neuwertig wirkender“ Top-Zustand.

Neuzugang: Leica M-P

16. Juli 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica M-P

Leica M-P Typ 240 schwarz - 10773 - „neuwertiger“ Topzustand Kamera mit Seriennummer #04905492 (29.09.2014) mit vollständigem Original-Zubehör in der Originalverpackung. 1 Original Akku Ladegerät + Kabel + KFZ Ladekabel Handbuch + Leica Dokumente, Prüfzertifikat, Garantiekarte Nur sehr wenig gebrauchte Kamera in tadellosem Zustand und praktisch ohne nennenswerte bzw. erkennbare Gebrauchsspuren. Ein altersentsprechend „neuwertig wirkender“ Top-Zustand.   Aus der Leica Produktbeschreibung: Basierend auf der ansonsten baugleichen Leica M Typ 240 bietet die neue M-P alle technischen Vorzüge des Leica Messsuchersystems und ist darüber hinaus mit zusätzlichen Features - wie beispielsweise einem vergrößerten Arbeitsspeicher - ausgestattet. Das „P“ im Produktnamen weist auf das besonders dezente und langlebige Kameradesign hin, mit dem sich die Leica M-P in die Linie der auf die Bedürfnisse von Profifotografen konzipierten Leica M-Kameras einreiht. Die Leica M-P verfügt über einen auf zwei Gigabyte erweiterten Arbeitsspeicher, der im Vergleich zur Leica M doppelt so groß ist. Dadurch garantiert die Leica M-P eine nahezu ständige Auslösebereitschaft. Dies ist von Vorteil, wenn viele Bilder in sehr kurzer Zeit hintereinander aufgenommen werden sollen, da die Bilddaten nach dem Auslösen zunächst gepuffert werden müssen, bevor die Speicherung auf der SD Karte erfolgt. So können Anwender in nahezu jeder fotografischen Situation noch spontaner auf Gegebenheiten reagieren, um den entscheidenden Moment einzufangen. In ihrem Design ist die Leica M-P ganz auf die typischen Produkteigenschaften des Leica Messsuchersystems ausgerichtet und legt den Fokus auf besondere Robustheit und Langlebigkeit. Daher kommt als Deckglas ihres LCD-Monitors ein äußerst kratzfester Saphirkristall zum Einsatz. Dieser ist so hart, dass er ausschließlich mit Spezial-Diamantwerkzeugen bearbeitet werden kann, und zählt zu den härtesten Werkstoffen der Welt. Damit ist der LCD-Schutz aus Saphirglas nahezu unzerbrechlich und widersteht [...]

Leica Pocket Book – 8th Edition – Reprint | Neuauflage 2018

2. Juli 2018|Kommentare deaktiviert für Leica Pocket Book – 8th Edition – Reprint | Neuauflage 2018

Das "Leica Pocket Book - 8th Edition" ist als Neuauflage (Reprint) wieder erhältlich. Der Produktführer bietet einen Überblick der Leica Kameras und Objektive von 1925 bis 2012. Dieses Buch ist das absolute Muss für jeden Leica Sammler und wurde 2018 von "Red Dot Photo Book" auf der Basis der letzten Auflage von 2012 neu aufgelegt. Das handliche Nachschlagewerk enthält zahlreiche Abbildungen, technische Daten, Charakteristika, Sondereditionen, Produktionszeiträume und -zahlen, Seriennummern (bis 2008) bis zur Markteinführung der Leica M9. Diese Version ist ausschließlich in englischer Sprache erhältlich. Gebundenes Buch im Format 190 x 110mm 330 Seiten mit ca. 500 SW-Abbildungen und Diagrammen Alle Texte in Englisch. Lagerartikel. Lieferzeit 3 Werktage Lindemanns Foto-Buchhandlung, Tailfinger Str. 7, 70567 Stuttgart

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11821 – E60

27. Juni 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11821 – E60

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 - 11821 - E60 Hier kommt wieder ein Leica f/1.0 Noctilux für Leica M mit seinen besonderen Abbildungsqualitäten. Altersgerecht gebrauchtes, schönes und gepflegtes Objektiv #3478372 aus dem Jahr 1992 - Version III mit E60 Filtergewinde. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Fungus oder Pilz. Übliche geringe Staubeinschlüsse über die lange Zeit der Nutzung und Lagerung. Kommt mit beiden Objektivdeckeln und Gegenlichtblende 12544 Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11821

Filme für analoge Kameras

18. Juni 2018|Kommentare deaktiviert für Filme für analoge Kameras

Filme für analoge Kameras Früher war es natürlich einfacher, Filme für die analoge Kamera zu kaufen und auch die Auswahl war größer. Mit dem Niedergang der analogen Fotografie ist die Anzahl der Einkaufsmöglichkeiten und Sorten entsprechend der gesunkenen Nachfrage zurückgegangen. Der Verkauf von Filmen in Deutschland ist zwischen 2004 und 2013 um 97% zurückgegangen. Inzwischen werden nach Angaben des Photoindustrie-Verbandes (PIV) nicht einmal mehr Daten über die Zahl der verkauften analogen Filme erhoben. Doch das Angebot an fotografischem Film ist nach wie vor recht vielseitig, wenn auch nicht mehr in den Drogeriemärkten und wenigen verbliebenen Fotogeschäften, wo sich die Auswahl meist auf wenige "Standardsorten" beschränkt. Der Fotohandel in den großen Städten hat meist eine bessere Auswahl anzubieten, doch wer sich mit der analogen Fotografie stärker auseinandersetzt, wird Filme aufgrund der besseren Verfügbarkeit heute wahrscheinlich zunehmend im Internet kaufen. Und dort wird man positiv überrascht von der Angebotsvielfalt, die es immer noch (oder inzwischen wieder) gibt. Wer dann ein bißchen im Internet stöbert, wird erkennen, wie viele Anbieter sich mittlerweile auf die analoge Fotografie und den Verkauf von Film, Verbrauchsmaterialien und Fotozubehör spezialisiert haben. Mit über 2.500 verschiedenen Produkten von mehr als 50 verschiedenen Herstellern ist macodirect.de einer der umfangreichsten Onlinehändler für Produkte rund um die analoge Fotografie.  Hier gibt es Filme für die analoge Kamera, Fotopapier und Chemie für die Film- oder Papierentwicklung, Dunkelkammerausrüstung und Kamera-Zubehör www.macodirect.de Ein moderner Shop mit interessanten Artikeln und überraschender Sortimentstiefe. www.monochrom.com Lomography hält die analoge Fotografie am Leben und bringt täglich zehntausende Menschen weltweit dazu, ihre analogen Bilder auf der Plattform des Anbieters mit anderen zu teilen. Auch Kamera-Exoten wie [...]

Neuzugang: Leica M-D

3. Juni 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica M-D

Unser Neuzugang heute ist eine sehr gut erhaltene, nahezu neuwertig wirkende Leica M-D aus dem Jahr 2016. Die Kamera wird derzeit werkstattgeprüft und der Sensor gereinigt. Die Kamera mit Originalverpackung, 2. Akku und Artisan-Lederriemen wird in wenigen Tagen zum Verkauf stehen.

Anzahl der Auslösungen auslesen bei digitalen Leica Kameras

30. Mai 2018|Kommentare deaktiviert für Anzahl der Auslösungen auslesen bei digitalen Leica Kameras

Anzahl der Auslösungen bei digitalen Leica Kameras Beim Ankauf (und natürlich beim Kauf) gebrauchter digitaler Leica Kameras kann die Anzahl der getätigten Auslösungen Hinweise über Nutzung und Gebrauch der Kamera durch den Vorbesitzer geben. Leider ist diese Information nicht für jede digitale Leica Kamera durch den Nutzer selbst ermittelbar. Oft kann hier nur der technische Kundendienst von Leica Auskunft erteilen. Leica M8 So können Sie die Anzahl der Auslösungen bei einer Leica M8 ermitteln: Kamera einschalten rechten Pfeil am Steuerkreuz 4x drücken linken Pfeil am Steuerkreuz 3x drücken rechten Pfeil am Steuerkreuz 1x drücken "Info" 1x drücken Scrollen zu “body debug data” Set-Taste drücken Scrollen zu “NUMEXPOSURES” Die hier angezeigte Zahl ist die Anzahl der Auslösungen Alternativ verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns Leica M Typ 240 | Leica M-P Typ 240 | Leica M Monochrom Typ 246 Bei den aktuelleren digitalen Leica Kameras mit CMOS-Sensor ist das Auslesen der Auslösungen nur vom "Leica Customer Care", dem Leica Kundendienst in Wetzlar möglich. Es gibt derzeit keine frei verfügbare Software, mit der die Anzahl der Auslösungen ermittelt werden kann. Die “Bildnummer” im Kameramenü hat keine Aussagekraft, denn diese Zahl kann der Benutzer jederzeit im Menü zurücksetzen. Leica M9 | Leica M9-P | Leica M-E und Leica Monochrom mit CCD-Sensor Bei dieser Modellreihe der digitalen Leica Kameras mit CCD-Sensor verwenden Sie das zum Download kostenlose Programm M9 Info von Wolfram Söns Nach der Installation öffnen Sie mit dem Programm eine mit dieser Kamera aufgenommene aktuelle DNG-Datei und machen die EXIF Daten sichtbar. Unter dem Punkt “ImageID (Shutter)” zeigt das Programm die Anzahl [...]

Neuzugang: Leica Summilux M 75mm 1.4

10. Mai 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Summilux M 75mm 1.4

Neuzugang: Leica Summilux M 75mm 1.4 Ein klassisches Objektiv aus den 1970er und -80er Jahren, entworfen von Walter Mandler, ein führender Optik-Konstrukteur der Marke Leica. Zu den legendären "Mandler"-Objektiven gehören unter anderem auch die beiden weiteren klassischen Summilux Objektive der Lichtstärke 1.4 - 35mm und 50mm - und das legendäre Leica Noctilux 1.0 50mm.   Wer eine “günstigere” Alternative zum Leica Summilux M 75mm 1.4 sucht, greift zum Leica Summilux R 1.4/80mm, das im Prinzip baugleich mit dem M-Summilux 75mm ist. Mittels Adapter lässt sich das Summilux R an die Leica M adaptieren. Auf dem Gebrauchtmarkt ist das R-Objektiv deutlich günstiger zu bekommen als das M-Modell. Die Scharfstellung ist dann allerdings nur mit Aufstecksucher bzw. Liveview möglich.

Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 AI

30. April 2018|Kommentare deaktiviert für Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 AI

Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 mit Novoflex LEM/NIK - Adapter zur Verwendung an der Leica M Typ 240 Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 AI Gerade zurück aus der Werkstatt zur technischen Revision: Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 - ein rarer und legendärer Nikon-Klassiker in der AI-Version aus 1977. Von diesem seltenen Objektiv wurden in der AI-Ausführung nur ca. 2.000 Stück gefertigt (die spätere AI-S Version wurde bis 1997 in einer Auflage von ca. 9.000 Exemplaren aufgelegt). Hoch lichtstark mit einer bemerkenswerten Abbildungs- und Schärfeleistung bereits bei Offenblende. Die asphärische Vorderlinse wurde handgeschliffen, was den Herstellungsprozess derart aufwändig gestaltete, dass dieses Objektiv seinerzeit der dreifachen Preis kostete im Vergleich zum Nikon AI-S 50mm 1.2 (nicht asphärisch). 1899.-€ Das japanische Nikon Nikkor Noct 58mm 1.2 ist ein ähnlicher Objektivklassiker wie das Leica Noctilux 50mm 1.2 aus Deutschland. Ähnliche Objektive "dieser Art und Zeit": Canon 55mm f1.2 SSC Aspherical Leica Noctilux 50mm 1.2 Minolta MC Rokkor 58mm 1.2

Vorschau: Leica M6 0.85

23. April 2018|Kommentare deaktiviert für Vorschau: Leica M6 0.85

Vorschau: Leica M6 0.85 In Kürze nach Revision aus der Werkstatt zurück: Zwei sehr schöne Leica M6 mit der Suchervergrößerung 0.85. Mit der Leica M6 kommt 1984 eine Kamera von Leica (endlich) mit Belichtungsmesser für Dauerlicht auf den Markt, ohne die Maße gegenüber des Vorgängermodells Leica M4 merklich zu verändern. Die Leica M6 ist zwar nicht die erste Messsucher-Kamera von Leica mit Belichtungsmesser, aber die Leica M5 benötigte für ihren integrierten Belichtungsmesser noch deutlich mehr Platz zur Verfügung, so dass die M5 ein vergleichsweise großes und klobiges Gehäuse hatte - und wahrscheinlich deshalb seinerzeit kein kommerzieller Erfolg für Leica wurde.   Beide späteren Leica M6 in jeweils sehr gutem optischen Zustand wurden technisch überholt, insbesondere der Verschlussablauf neu justiert. Die Suchervergrößerung von 0.85x steht übrigens erst seit den Leica M6 Modellen ab 1998 zur Verfügung, zuvor war die Suchervergrößerung 0.72x.

Neuzugang: Leica Noctilux-M 50mm 1:1 „König der Nacht“

22. März 2018|Kommentare deaktiviert für Neuzugang: Leica Noctilux-M 50mm 1:1 „König der Nacht“

Neuzugang: Leica Noctilux-M 50mm 1:1 "König der Nacht" Mitte der 70er Jahre war das Leica Noctilux (1976-2008) mit der Lichtstärke 1.0 das lichtstärkste Objektiv in der Fotografie und trug den Namen "König der Nacht". Dieses Noctilux-M war das Nachfolgemodell zum legendären Leica Noctilux 50mm 1.2 (1966-1975), dem ersten jemals produzierten asphärischen Objektiv für Fotokameras. Noch heute ein legendäres, seltenes und teures Objektiv, siehe Informationen hier. Während das 1.0-Noctilux keine asphärische Linsenkonstruktion war, ist sein Nachfolger, das Noctilux 50mm 0.95 seit 2008 wieder ein asphärisches Objektiv. Vom Leica Noctilux 50mm 1.0 gibt es drei Versionen unterschiedlicher Bauart, wobei die optischen Bauelemente innerhalb der Baureihe sich nicht unterscheiden. Hier kommt ein schönes Exemplar mit der Seriennummer #3220123 aus dem Jahr 1982 mit der Leica-Bestellnummer 11821 mit E60-Filterdurchmesser.

Hasselblad 205 TCC

12. März 2018|Kommentare deaktiviert für Hasselblad 205 TCC

Hasselblad 205 TCC Erstes Modell der Hasselblad dieser Reihe aus dem Produktionszeitraum 1990 bis 1994. Identisch mit der späteren Hasselblad 205 FCC, aber ohne automatische Belichtungsreihen. Gegenüber dem Vorgängermodell Hasselblad 2003 FCW verbesserte Verschlusszeiten, Spotmessung sowie Belichtungsautomatiken. Vorschau: Gebrauchte, sehr schöne und äußerst gepflegte Kamera ohne nennenswerte Gebrauchsspuren. Diese Kamera wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche der Werkstatt vorgestellt und danach verfügbar sein.   Wenn Sie eine Hasselblad zum Ankauf anbieten, freuen wir uns über Ihren Kontakt. Gerne kaufen wir Ihre Hasselblad Kamera und Zeiss Objektive Hasselblad 500 C Hasselblad 500 CM Hasselblad 500 Classic Hasselblad 501 CM Hasselblad 503 CX Hasselblad SWC Super-Wide-Camera digitale Rückteile wie z.B. Hasselblad CFV-39 und CFV-50 Hasselblad 205 TCC und FCC Wir freuen uns über Ihr Angebot und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Leica M7

11. März 2018|Kommentare deaktiviert für Leica M7

Leica M7 Leica M7 "Klassiker sind Werke, die sich an der Gegenwart reiben. Sie werden nie umgeschrieben, sondern auf Basis einer veränderten Welt neu interpretiert" (Zitat Leica Camera) Vorschau: Gebrauchte, sehr schöne und gepflegte Kamera. Nur wenige Gebrauchsspuren an Filmabdeckung und unterer Gehäuseabdeckung. Diese Kamera wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche der Werkstatt vorgestellt und (sofern unauffällig) danach verfügbar sein.   Die analoge Leica M7 ist solch ein Kamera-Klassiker. Seit 2002, also seit über 15 Jahren wird diese Kamera nun unverändert in Deutschland gefertigt und noch heute neu verkauft - für knapp 4.500€. Als technische Änderung zum Vorgängermodell Leica M6 TTL erhält die M7 eine stufenlose Zeitautomatik. Dafür wird ein umfassend überarbeiteter Verschluss eingebaut, der alle Verschlusszeiten nun elektronisch steuert. Damit ist die M7 zugleich die erste analoge Leica M, die weitgehend auf Batterien angewiesen ist, nicht nur für die Belichtungsmessung. Außerdem wird die Filmempfindlichkeit jetzt automatisch vom Film abgelesen und muss nicht mehr manuell an der Kamera eingestellt werden.. Dennoch bleibt die Leica M7 ein mechanisches Präzisionsinstrument, die beiden Verschlusszeiten 1/60 und 1/125s können weiterhin mechanisch ohne Batterien ablaufen.

Rolleiflex 2.8 GX Model 1 – Sondermodell „Helmut Newton“

2. März 2018|Kommentare deaktiviert für Rolleiflex 2.8 GX Model 1 – Sondermodell „Helmut Newton“

Rolleiflex 2.8 GX Model 1 - Sondermodell "Helmut Newton" Rolleiflex 2.8 GX Model 1, "Helmut Newton" Herstellungsjahr 1994 in einer Sonderauflage von 500 Stück Graue Belederung, "Helmut Newton" Signature auf Rückplatte.

Die Wahrheit liegt im richtigen Licht – Peter Lindbergh – Shadow on the Wall

29. Dezember 2017|Kommentare deaktiviert für Die Wahrheit liegt im richtigen Licht – Peter Lindbergh – Shadow on the Wall

Peter Lindbergh. Shadows on the Wall, Taschen-Verlag, 2017 © Peter Lindbergh Die Wahrheit liegt im richtigen Licht Der deutsche Fotograf Peter Lindbergh ist berühmt für seine Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Supermodels. Lindbergh setzt auf Ausdrucksstärke und Natürlichkeit statt auf überinszenierte retuschierte Perfektion, natürlich immer im perfekten Licht. Sein neuer Bildband "Shadows on the Wall" zeigt Porträts der Schauspielerinnen Uma Thurman, Penélope Cruz, Kate Winslet, Nicole Kidman, Julianne Moore.