Leica Noctilux

7artisans 50mm 1.1 für Leica M

7artisans 50mm 1.1 für Leica M Über dieses Objektiv wird viel geschrieben, es wird gelobt und kritisiert. Es gibt dabei Vergleiche mit den ähnlich lichtstarken Leica Noctilux - Objektiven, die auf dem Gebrauchtmarkt jedoch mindestens das 10fache kosten wie dieses 7Artisans 50mm 1.1 aus China, adaptiert für Leica M. Der für mich derzeit interessanteste Beitrag kommt von Thorsten Overgaard, in seinem Test kommt er zu der sinngemäß übersetzten Schlussfolgerung: "Ja, das 7artisans 50 mm 1: 1,1 ist es wert zu haben. Man kann Vergleichstests durchführen, die penibel die Unterschiede herausarbeiten, zum Beispiel im Vergleich zu den Leica Noctilux - Objektiven. Oder man kann sagen, ich mache einfach das Beste aus dem, was ich zur Verfügung habe." Den ganzen Bericht lesen Sie auf der Internetseite von Thorsten Overgaard, im Besonderen den Bericht über das 7artisans 50mm 1.1 für Leica M

19. Februar 2019|

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 Ankauf und Verkauf

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Lichtstark bei Offenblende 1.0 mit einem Schärfebereich von (nur) 2 Zentimeter im Nahbereich - bei 1 Meter Abstand zum Motiv. Farbränder an den Kanten zwischen Licht und Schatten und Farbkreise im Bild bei Gegenlichtaufnahmen (Flares). Ohne Graufilter praktisch kaum verwendbar bei Tageslicht und offener Blende, zumindest nicht an einer Leica M Typ 240 mit ihrer kürzesten Belichtungszeit von 1/4000s. Erkennbare Randunschärfen und eine Vignettierung bei voller Öffnung in den Bildecken von ca. 3.2 Blendenstufen. Wer diese außergewöhnliche Optik erwirbt, wird vielleicht zunächst überrascht und enttäuscht sein, wie wenig sich dieses Objektiv beherrschen lässt. An einer Leica M muss der Messsucher schon sehr genau auf dieses Objektiv abgestimmt sein (oder umgekehrt), um die Schärfe überhaupt zu treffen. Die Benutzung eines EVF elektronischen Aufstecksuchers empfiehlt sich in jedem Fall. Wer dieses besondere Objektiv lieben gelernt hat, bewundert sein "wie gemaltes" Bokeh und seinen besonderen Abbildungscharakter, die Plastizität und Dreidimensionalität der Aufnahmen, wie es eben "nur" das Leica Noctilux umsetzt. Leica Noctilux 50mm 1.0 E60 - 11821 - zweite Version Leitz Canada #2919758 aus dem Jahr 1978 klassische-kameras.de Zustandsbeschreibung Schöner, altersgerecht sehr guter Zustand mit nur leichten Gebrauchsspuren eines pflegsamen Umgangs und sorgsamen Gebrauchs und der Lagerung über die Jahre. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Nebel, Belag, Fungus oder Pilz. Minimale Mikrokratzer (siehe letztes Detailbild) und nur wenige Staubeinschlüsse sind altersentsprechend üblich und unvermeidbar und nur unter Zuhilfenahme von Licht und Lupe überhaupt erkennbar. Kommt mit Leica Gegenlichtblende 12539 und Objektivrückdeckel, jedoch ohne Frontdeckel. [...]

21. Januar 2019|

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11821 – E60

Neuzugang: Leica Noctilux 50mm 1.0 - 11821 - E60 Hier kommt wieder ein Leica f/1.0 Noctilux für Leica M mit seinen besonderen Abbildungsqualitäten. Altersgerecht gebrauchtes, schönes und gepflegtes Objektiv #3478372 aus dem Jahr 1992 - Version III mit E60 Filtergewinde. Saubere Gläser, ohne Kratzer, Fungus oder Pilz. Übliche geringe Staubeinschlüsse über die lange Zeit der Nutzung und Lagerung. Kommt mit beiden Objektivdeckeln und Gegenlichtblende 12544 Leica Noctilux 50mm 1.0 – 11821

27. Juni 2018|

Neuzugang: Leica Noctilux-M 50mm 1:1 „König der Nacht“

Neuzugang: Leica Noctilux-M 50mm 1:1 "König der Nacht" Mitte der 70er Jahre war das Leica Noctilux (1976-2008) mit der Lichtstärke 1.0 das lichtstärkste Objektiv in der Fotografie und trug den Namen "König der Nacht". Dieses Noctilux-M war das Nachfolgemodell zum legendären Leica Noctilux 50mm 1.2 (1966-1975), dem ersten jemals produzierten asphärischen Objektiv für Fotokameras. Noch heute ein legendäres, seltenes und teures Objektiv, siehe Informationen hier. Während das 1.0-Noctilux keine asphärische Linsenkonstruktion war, ist sein Nachfolger, das Noctilux 50mm 0.95 seit 2008 wieder ein asphärisches Objektiv. Vom Leica Noctilux 50mm 1.0 gibt es drei Versionen unterschiedlicher Bauart, wobei die optischen Bauelemente innerhalb der Baureihe sich nicht unterscheiden. Hier kommt ein schönes Exemplar mit der Seriennummer #3220123 aus dem Jahr 1982 mit der Leica-Bestellnummer 11821 mit E60-Filterdurchmesser.

22. März 2018|

Seltenes Leica Noctilux 1.2 Aspherical

Seltenes Leica Noctilux 1.2 Aspherical Leitz Noctilux 50mm 1.2 - ein sagenumwobenes Objektiv, das seine Berühmheit nicht nur durch den seinerzeit hohen Preis und die ihm zugeschriebenen Abbildungsleistungen erlangte, sondern vor allem durch den außerordentlich aufwändigen Herstellungsprozess. Die Oberflächen der beiden asphärischen Linsen wurden mit Hilfe der seinerzeit verfügbaren Maschinen handgeschliffen und -poliert. Dieser Vorgang war sehr zeitaufwändig und erforderte viel Erfahrung. 50% aller produzierten Gläser mussten während der Produktion bereits wieder weggeschmissen werden, da sie den hohen Leitz-Anforderungen nicht entsprachen. Diese Gründe sind es wohl auch, dass Leitz zwischen 1966 und 1975 von diesen Objektiven nur ca. 1.500 Exemplare herstellte. Und so ist jedes existierende Noctilux 1.2 ist ein legendäres Objektiv mit herausragenden Abbildungsleistungen bei offener Blende und einer sehr kompakten Bauweise. Leica M Noctilux 50mm 1.2 für Leica M - werkstattüberholt Altersgerecht gebrauchtes, jedoch schönes und gepflegtes Objektiv mit Seriennummer #2255100 und Leitz-Bestellnummer 11820 aus dem Jahr 1968 in einem werkstattüberholten* altersgemäßen gebrauchten Topzustand. Nur wenige normale Staubeinschlüsse über die lange Zeit des Gebrauchs und der Lagerung. Ansonsten saubere, einwandfreie und kratzerfreie Gläser und saubere Blende. *Dieses klassische, „sagenumwobene" Objektiv in einem sehr seltenen (nur etwa 1500 Stück) und erhaltenswerten Zustand wurde aktuell in einer unabhängigen Fachwerkstatt einer Revision (technische Wartung) unterzogen.  

22. Juni 2017|

Leitz Leica Noctilux-M 1:1 50mm

Vor 50 Jahren wurde das erste Leica Noctilux Objektiv 1:1.2/50mm auf der photokina 1966 vorgestellt. 1975 folgte dann das Leica Noctilux 1:1/50mm. Das bei diesem Objektiv verwendete Glas hat einen extrem hohen Brechungsindex, was zu einer beeindruckenden Abbildungsleistung und äußerst natürlich wirkenden Aufnahmen beiträgt. Wo Objektive anderer Hersteller abgeblendet werden müssen, um sie vollwertig einzusetzen, kann das Noctilux mit voller Blendenöffnung genutzt werden und besticht bereits bei Offenblende durch seine ebenmäßige Auflösung, seine plastische Detaildarstellung und klare, nuancenreiche Farben. Unser Neuzugang aus dem Jahre 1987 besticht durch seinen neuwertigen Topzustand und kommt in der Originalverpackung.

13. Dezember 2016|

jetzt Kamera verkaufen

Wie funktioniert der Kameraankauf?

Hier klicken