Die Rolleiflex 2.8 GX und die 2.8 FX waren Anfang der 1990er die letzten zweiäugigen Mittelformat-Spiegelreflex-Kameras, die Rollei gebaut hat.

Die Rolleiflex 2.8 GX basiert auf dem seinerzeit unzeitgemäßen Prinzip einer zweiäugigen Spiegelreflexkamera, enthält aber eine TTL-Lichtmessung, TTL-Blitzlichtmessung, einen SCA 356 – Zubehörschuh und ein HFT-vergütetes Objektiv besonderer Güte. Sicher sind das keine technisch revolutionären Techniken dieser Zeit, jedoch in der Mittelformat-Klasse durchaus “modern”, verglichen z.B. mit einer Hasselblad 501 CM aus dieser Zeit.

klassische-kameras.de bietet hier eine altersgerecht sehr schöne und äußerst gepflegte Kamera in einem tadellosen (nahezu „neuwertigen“) optischen und technischen Zustand ohne nennenswerte Gebrauchsspuren kommt soeben aus der Revision zurück.

Baujahr 1991

Aufnahmeobjektiv Rollei Planar HFT 2.8/80
Sucherobjektiv Rollei Heidosmat 2.8/80